Angst vor dem Frauenarzt - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Angst vor dem Frauenarzt


Dieser Artikel informiert junge und junggebliebene Frauen über mögliche Ursachen, die hinter einer Angst vor dem Besuch beim Frauenarzt stecken können und versucht gleichzeitig diese Angst zu nehmen.

Angst vorm Frauenarzt - was kann man tun?

Das Thema Frauenarzt ist für viele Frauen ein offenes Buch, für andere ein Tabu Thema. Manche haben überhaupt keine Probleme mit einer gynäkologischen Untersuchung, während andere diesen Besuch auf den St. Nimmerleinstag verschieben.

Erstmals gleich vorweg. Niemand muss zum Arzt gehen, nur weil die eigene Mutter oder eine Freundin bzw. der Freund einem dazu drängt. Es ist ein Irrglaube, dass ein Arztbesuch unbedingt notwendig ist.

Früherkennung von diversen Krankheiten ist natürlich sinnvoll. Ein kompletter Check-Up wird auch empfohlen, sollte aber nicht nur beim Frauenarzt durchgeführt werden, sondern im Krankenhaus. Frauen wird unnötige Angst gemacht und daraus resultiert auch die Angst vor dem Arztbesuch.

Angst vor Krankheiten aus den Medien

Brustkrebs, Gebärmutterkrebs, Krebsabstrich und ähnliche Begriffe sorgen für einige Horrorvorstellungen. Kein Wunder, dass manche Frauen nicht hingehen möchten.

Dabei ist in Wirklichkeit, alles halb so schlimm. Der eigentliche Untersuchungsvorgang dauert nur wenige Minuten, die restliche Zeit werden gewisse Dinge besprochen, wie Verhütung, Kinderwunsch und andere gesundheitliche Beschwerden.

Dennoch muss sich niemand gezwungen fühlen, dort hin zugehen.
Irgendwann kommt der Tag, wo es sowieso nicht mehr anders geht. Eben, wenn Fragen zur Verhütung auftauchen, falls Schmerzen auftauchen oder sich ein Kind ankündigt. Krebs steht bei jungen Patienten, kaum an der Tagesordnung.

Deswegen muss sich auch wirklich niemand schämen, wenn er nicht hingeht. Es sei denn, jemand hat ständig wechselnde Sexualpartner. In dem Fall wäre ein Check nicht verkehrt und vor allem fair, gegenüber anderen Partnern.

Wohlfühlen: das und A und O

Gründe gibt es mehrere, warum manche Frauen nicht zum Gynäkologen gehen. Einige meiden Ärzte im Allgemeinen, andere schämen sich oder sehen einfach keinen Grund darin.
Bei solch einer intimen Angelegenheit sollte das Vertrauen zwischen dem Arzt und Patienten auf jeden Fall da sein.

Tipps gegen die Angst

  • Praxis in aller Ruhe ansehen
  • ein persönliches Gespräch mit dem Arzt vor der Untersuchung
  • Empfehlungen von Freundinnen
  • Naturpraxen besuchen, wo das Ambiente nicht steril wirkt
  • Hypnosebehandlung bei Panikattacken
  • nur keinen Stress

Das könnte Sie auch interessieren:

Beachten Sie, dass jegliche Haftung für die hier veröffentlichten Ratschläge ausgeschlossen ist. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Autor: Monika Bauer
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2017 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 17.10.2013 - 23:51:16