Eigene E-Mail-Adresse erstellen - dasinternet.net

Eigene E-Mail-Adresse erstellen

Hier erfahren Sie, wie Sie kostenlos eine neue eigene E-Mail-Adresse bei einem Freemailer wie Hotmail, GMX, Yahoo oder Google Mail einrichten.

Falls Sie eine eigene E-Mail-Adresse mit Ihrem eigenen Namen (z.B. vorname@nachname.de) erstellen möchten, so können Sie einen Blick auf diese Anleitung bei dasinternet.net werfen.

EMail-Adresse Wer im Internet etwas "unternehmen" möchte, braucht fast immer eine E-Mail-Adresse. Newsletter oder Anmeldungen z.B. bei eBay oder in Online-Communities wie Facebook) wären nicht möglich.

Der erste Schritt beim Einstieg ins Internet ist meiner Meinung nach also das Einrichten einer E-Mail-Adresse. Für Anfänger bietet sich in diesem Fall eine kostenlose E-Mail-Adresse von Hotmail, Yahoo! Mail, GMX oder Google-Mail an, weil es sich um Dienste handelt, die sehr leicht zu bedienen sind und in der Regel keine Kosten anfallen. Deshalb spricht man hier von sog. Freemailer. Kosten würden nur entstehen, wenn Sie sich für "Premiumpakete" entscheiden, auf die man vor allem als Anfänger verzichten kann.

Vom Prinzip her sind alle Anbieter gleich: Sie erhalten eine E-Mail Adresse der Form "ihrname@anbieter.de", mit der sie kostenlos und unbegrenzt E-Mails versenden können.
Nur beim Versenden von SMS oder Fax -Nachrichten gibt es Unterschiede. Hotmail oder Google-Mail bieten derartige Dienste beispielsweise nicht direkt an. Bei GMX hat man je nach Tarif (auch kostenlos) ein monatliches Freikontingent an kostenlosen SMS oder MMS. Bei Freenet können sie jeweils drei SMS und Faxe im Monat kostenlos versenden.
Das Versenden von E-Mails ist bei allen Diensten kostenlos!

Meist unterscheiden sich die Dienste im angebotenem Speicherplatz. Als im August 2005 Google-Mail mit 1GB Speicherplatz startete (seit Februar 2007 sind Anmeldungen für alle möglich; derzeit bietet Google schon über 10 GB Speicherplatz für E-Mails an), erweiterten der Reihe nach alle anderen Dienste ihre Speicherkapazität. Hier ist auf alle Fälle Yahoo! zu erwähnen, die seit Mitte 2007 "unbegrenzten Speicherplatz" anbieten. Das heißt im Klartext: Sie können wirklich alle Ihre Mails speichern und brauchen nichts zu löschen. Bei der derzeitigen Entwicklung, ist zu erwarten, dass die meisten Dienste den verfügbaren Speicherplatz erhöhen werden.

Doch nun zur Anmeldung: Der Anmeldevorgang ist bei allen Anbieter ganz einfach. Sie gehen am besten auf eine der folgenden Seiten und suchen dort nach einem Link der zur Anmeldeseite (z.B. "Registrieren", "Jetzt bei XY-Mail anmelden") führt:

Verzichten Sie auf Angabe von Kontodaten und geben Sie möglichst wenig persönliche Informationen Preis!
Dort angekommen, müssen Sie nur noch den geforderten Anweisungen folgen (z.B. Ihre persönlichen Daten wie Ihre gewünschte E-Mail-Adresse, Name und Postanschrift) eingeben.
Der Account ist schon wenige Minuten nach der Anmeldung verfügbar und voll funktionsfähig. Eine Aktivierung via Code, den man per Post zugesandt bekommt, entfällt heute.

Beachten Sie auch: Bei Hotmail müssen sie sich alle 30 Tage einloggen, denn sonst wird der Account gelöscht. Bei Google-Mail muss man sich in einem Vierteljahr mind. 1 einloggen, sonst erfolgt möglicherweise die Accountlöschung.
Weitere Informationen dazu entnehmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder den Nutzungsbedingungen des gewählten Anbieters.


Abschließende Informationen:

Was sind Freemailer?
Freemailer finanzieren sich über Werbung, bieten aber oft auch kostenpflichtige Zusatzdienste (z.B. Premiumaccounts mit mehr Speicherplatz oder zusätzlichen kostenlosen SMS, MMS oder Faxen).
Das Angebote an Freemailern ist sehr groß, weshalb Ihnen diese Übersicht bei der Auswahl eines Anbieters weiterhelfen kann.

Lesen sie weiter auf dasinternet.net: