Tipps und Tricks zum Ölstand kontrollieren - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right

Tipps und Tricks zum Ölstand kontrollieren


Dieser Artikel befasst sich mit dem Thema Ölstand bei ihrem Benzin- oder Dieselfahrzeug und gibt Tipps und Tricks zur Kontrolle des Ölstands. Sollten Sie dagegen ein reines Elektrofahrzeug besitzen, so müssen Sie in diesem keinen Ölstand kontrollieren.

Zwei Möglichkeiten zum Kontrollieren des Ölstands

Grundsätzlich bieten die meisten Fahrzeug bis zwei Möglichkeiten zum Kontrollieren des Ölstands. Es empfiehlt sich dabei diese Kontrolle von Zeit zu Zeit durchzuführen und bei Bedarf, wie in der Bedienungsanleitung des Autos vermerkt, auch frisches Öl nachzufüllen.

Nachfolgend werden die verschiedenen Möglichkeiten zur Kontrolle des Ölstands vorgestellt und es wird dabei erwähnt, welche vorbereitenden Maßnahmen getroffen werden müssen.
Abschließend gibt es noch einige Tipps und Tricks zum Nachfüllen von Öl, falls der Stand entsprechend niedrig war.

Motoröl-Stand mit Messstab kontrollieren

Ölmessstab im Motorraum
© Zygotehasnobrain | Dreamstime.com
Bild 1: Ölmessstab im Motorraum
Bereiten Sie Ihr Auto zur Kontrolle vor!
  • Um den Ölstand korrekt zu messen, muss der Motor warm sein.
  • Fahren Sie deshalb vor der eigentlichen Messung ca. 10 Kilometer oder lassen Sie ihr Auto ungefähr 10 Minuten lange bei laufendem Motor (im Freien!!!) stehen.
  • Stellen Sie das Auto zur Messung auf einer ebenen Fläche ab!
  • Sobald Sie den Motor wieder ausgeschaltet haben, können Sie mit der eigentlichen Messung beginnen.

Durchführung der eigentlichen Messung:

Ölmessstab abwischen
© Ronfromyork | Dreamstime.com
Bild 2: Ölmessstab abwischen
  • Ziehen Sie den Ölmessstab aus seiner Öffnung (siehe Bild 1) heraus, in dem Sie leicht daran drehen.
  • Wischen Sie wie im Bild 2 zu sehen den Ölmessstab mit einem Tuch ab.
  • Stecken Sie den Messstab erneut in die Öffnung und ziehen Sie ihn dann erneut vorsichtig heraus.
  • Nun sehen Sie das Messergebnis: Der Ölstand ist ok, wenn der Ölfilm zwischen den Markierungen Min und Max ist.
    Diesen Sachverhalt verdeutlicht das folgende Bild 3 nochmals:
    Messergebnis nach Ölstand prüfen
    Bild 3: Messergebnis nach dem Messen des Ölstands
    done Ist der Ölstand zu niedrig, so muss dieser wie weiter unten beschrieben nachgefüllt werden.

remove_red_eye Ein zum Thema passendes Video finden Sie übrigens hier bei YouTube.

Elektronische Messung mit dem Board-Computer

Bereiten Sie Ihr Auto zur Kontrolle vor!
  • Ganz ähnlich zur manuellen Messung muss der Motor auch bei der elektronischen Messung warm sein. Fahren Sie deshalb entweder 10 km oder lassen Sie den Motor 10 Minuten lange laufen.
  • Tipp: Sie können die Messung auch ganz bequem während der Fahrt durchführen. In der Regel leuchtet bei einem niedrigen Ölstand automatisch eine entsprechende Warnung auf.

Durchführung der eigentlichen Messung:

  • Die elektronische Messung des Ölstands führen Sie mit dem Boardcomputer Ihres Fahrzeugs durch. Sie müssten hierzu der entsprechenden Anleitung des Herstellers folgen, da die Vorgehensweise von Auto zu Auto sehr unterschiedlich ist.
  • Das Messergebnis wird direkt auf dem Display des Fahrzeugs angezeigt. Das folgende Bild zeigt diese Anzeige beispielhaft:
    Messergebnis nach der elektronischen Ölstandsprüfung
    Messergebnis nach der elektronischen Ölstandsprüfung
    done Ist der Ölstand zu niedrig, so muss dieser wie weiter im nächsten Absatz beschrieben nachgefüllt werden.
    Digitale Anzeigen zeigen oftmals direkt an, wie viel Öl nachgefüllt werden muss (im Bild wären dies 1 l (Liter)).

Tipps zum Nachfüllen

Die folgende Liste gibt einige Tipps und Tricks zum Nachfüllen von Motoröl:
  • Prüfen Sie vor dem Nachfüllen, wie viel Öl Sie nachfüllen müssen. Eine grobe Einschätzung ist, dass bei einer "unter MIN"-Anzeige ca. 1 Liter nachgefüllt werden müssen. Für eine genauere Einschätzung ist es aber unerlässlich das Handbuch des Autos zu studieren.
  • Ebenso sollten Sie im Handbuch prüfen, welches Motoröl Sie nachfüllen dürfen.
  • Es ist nicht empfehlenswert zu viel oder das falsche Motoröl einzufüllen, da dieses den Motor schädigen oder gar zu einem Totalschaden (Motordefekt) führen kann!
  • Wer schnell und spontan Öl zum Nachfüllen braucht, kann dies an jeder Tankstelle zu jeder Tages- und Nachtzeit kaufen. Man muss dabei jedoch bemerken, dass dieses teuerer ist als im Baumarkt oder in Onlineshops wie beispielsweise www.PkwTeile.de.
  • Während des Nachfüllens sollte man darauf achten das Öl mittels einem Trichter einzufüllen, um nichts im Motorraum zu verspritzen.
  • Nach dem Nachfüllen ist unbedingt darauf zu achten, dass man den Öldeckel wieder sauber verschließt. Macht man dies nicht, so spritzt das Öl im Motorraum rum, was für den Motor sicher nicht vorteilhaft ist und dazu führt, dass man schnell sehr viel Öl verliert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Christoph Neumüller 2002-2017 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 30.08.2016 - 21:12:21