Wurzelfüllung und Schmerzen - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Wurzelfüllung und Schmerzen


Auf dieser Seite erfahren Sie, ob es möglich ist nach einer Wurzelfüllung beim Zahnarzt Zahnschmerzen zu haben.

Wann ist es sinnvoll eine Wurzelfüllung anzuwenden?

Es ist sinnvoll eine Wurzelbehandlung anzuwenden, wenn 80 % aller Vereiterungen "stumm" sind, das heißt der Zahn ist so gut wie tot. Mann könnte auch fachmännisch sagen der Zahn ist avital.

Ist ein Zahn erst einmal abgestorben, so ist es nicht möglich ihn wiederherzustellen. Ebenfalls empfiehlt es sich eine Wurzelbehandlung durchzuführen, wenn ein Zahn von Karies sehr geschädigt ist oder falls man während eines Unfalls einen Schlag auf den Zahn bekommen hat. Ursachen von Karies sind z.B. mangelnde Mundhygiene, Bakterien die am Zahnschmelz haften oder auch Zucker.
Vor allem ein Gemisch aus Zucker und Speichel ist ein wahrer Übeltäter und fördert regelrecht die Kariesbildung.

Wie sehr schmerzt eine Wurzelbehandlung und wie läuft sie ab?

Zahnarztbehandlung
© Agencyby | Dreamstime.com
Vor einer Wurzelbehandlung haben viele Menschen Angst, besonders wenn der Nerv des Zahnes spürbar gereizt ist und sich durch ein schmerzhaftes Stechen oder Ziepen bemerkbar macht. In diesem Fall muss eine Wurzelbehandlung nicht schädlich sein, der Zahnarzt kann einem einfach ein Betäubungsmittel injizieren und schon bekommt man nichts mehr mit von den Schmerzen.
In manchen Fällen ist auch eine Vollnarkose beim Zahnarzt möglich.

Ist der Nerv bereits abgestorben ist keine Betäubung mehr notwendig, da man sowieso kein Gefühl mehr in diesem Zahn hat. Um zu erfahren wie eine Wurzelbehandlung genau abläuft schauen Sie doch bitte in dem extra Artikel "Ablauf einer Wurzelbehandlung" nach und informieren Sie sich dort.

Unterschiede einer Wurzelbehandlung gegenüber einer Füllung?

Oft wird angenommen, dass eine Füllung genau das selbe sei, wie eine Wurzelbehandlung. Wer dieser Annahme ist liegt nicht ganz falsch. Im Grunde genommen ist eine Wurzelbehandlung der Füllung ähnlich, allerdings mit einem entscheidenden Unterschied.

Und zwar spielt sich eine Wurzelbehandlung nicht auf der Oberfläche des Zahns ab, sondern dort, wo sich Gefäße und Nerven befinden. Eine Wurzelbehandlung kann bis in die Wurzelspitze verlaufen bzw. bis zum angrenzenden Knochen. Darüber hinaus befindet sich eine Füllung lediglich in der sogenannten Hartsubstanz des Zahns. Und diese liegt außerhalb des Zahnfleisches.

Das könnte Sie auch interessieren:

Beachten Sie, dass jegliche Haftung für die hier veröffentlichten Ratschläge ausgeschlossen ist. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Autor: V. Elekes
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2017 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 18.10.2013 - 00:54:06