Was ist wichtig beim DSL-Vertrag? - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Was ist wichtig beim DSL-Vertrag?


Beim DSL-Vertrag muss man auf verschiedenste Dinge achten. Eine ausführliche Übersicht, auf was man genau achten sollte, finden Sie auf dieser Seite.
Internet Skizze
© Sergey Gavrilichev | Dreamstime.com

Vielseitige DSL-Verträge

DSL-Verträge sind inzwischen so vielseitig wie das Leben. Jeder Anbieter hat andere Tarife, auch wenn sie im ersten Moment oft gleich aussehen. Genau das macht es für Verbraucher auch recht schwer, sich in dem Tarifdschungel noch zurechtzufinden. In den meisten Fällen werden komplette Angebotspakete angeboten.

Selbst wer nur nach einem ganz einfachen Internetanschluss sucht, muss sich durch diesen Dschungel erst einmal durcharbeiten.

Welche Hardware ist die Richtige?

So einfach ist diese Frage nicht mehr zu beantworten. Interessierte sollten auf jeden Fall wissen, welche Hardware sie gerne haben möchten. Die Hardware sind die Geräte, die den Zugang zum Internet ermöglichen. Auch in Zeiten des schnellen Internets gibt es unterschiedliche Möglichkeiten des Zugangs.

Ein DSL Modem ermöglicht die Verbindung zwischen einem einzigen Computer und dem Internet. Für die meisten Privatanwender, die einen feststehenden Computer verwenden, ist das die einfachste Möglichkeit ins Internet zu kommen. DSL-Router sind dafür gedacht, mehrere Geräte gleichzeitig mit dem Internet zu verbinden. Wer auf den kompletten Kabelsalat verzichten möchte, kann das mit einem WLAN DSL Router oder Repeater machen.

Unterschiedliche Downloadgeschwindigkeiten

Wer sich die DSL-Verträge im Vorfeld genau durchliest, wird schnell feststellen, dass die Unterschiede im Detail liegen. Angeboten werden Geschwindigkeiten von einem Megabyte pro Sekunde bis zu 50 Megabyte pro Sekunde.

Je höher die Geschwindigkeit gewählt wird, desto teurer wird in der Regel auch der DSL-Vertrag. Einen interessanten Tarifberater finden Interessierte bei Top-DSL.
Hier wird anhand der eigenen Telefonvorwahl ganz genau aufgeführt, welcher Anbieter die günstigsten Tarife zu bieten hat. Generell kann gesagt werden, dass jemand, der nur mal ein wenig im Internet surfen will oder seine E-Mails abruft, mit einer relativ geringen Geschwindigkeit auskommt.

Wer mehr von seinem Internetanschluss verlangt, der sollte auch eine höhere Geschwindigkeit wählen. Allerdings sind Internetnutzer nur so weit frei in der Auswahl, wie der gewünschte Anbieter am gewünschten Standort ein entsprechendes Netz zur Verfügung stellen kann.

Wie schnell das Internet der potenziellen Anbieter ist, kann auf den Seiten der Anbieter geprüft werden. Ein einfacher Klick auf Speedtest bietet die gewünschten Informationen.

Auf das Kleingedruckte achten

Aktuelle DSL-Verträge beinhalten meistens eine Kombination aus Internet- und Telefonanschluss. Sehr häufig ist ein Flatrate Tarif enthalten, die jedoch auch gedrosselt sein können.

Damit können die Vertragspartner ohne irgendwelche Zusatzkosten im Internet surfen und ins deutsche Festnetz telefonieren. Wie groß die Konkurrenz inzwischen unter den Anbietern für DSL-Verträge ist, zeigen die vielen zusätzlichen Angebote. Vergleichsportale bieten Interessierten, einen direkten kompletten Überblick über die meisten Anbieter der DSL-Verträge.
Das macht es potenziellen Kunden einfacher, die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen.

Aufgeführt werden nicht nur die Kosten für die DSL-Verträge, sondern sehr häufig auch Ersparnisse durch Rabattaktionen oder die Hardwarekosten. Jeder, der auf der Suche nach einem neuen DSL-Vertrag ist, sollte allerdings auch wissen, dass die Anbieter nichts zu verschenken haben. Es ist deshalb ganz wichtig, Verträge komplett zu lesen und sich nicht von tollen Angeboten blenden zu lassen.

Nicht nur der Preis ist wichtig

Ganz sicher spielen Preis und Leistung eine große Rolle. Wichtig sind aber auch Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Rabattaktionen sollen Kunden anziehen.
Nicht selten wird ein Vertrag, der für eine bestimmte Zeit kostenlos angeboten wird, im Endeffekt teurer als ein Vertrag, der von Anfang an bezahlt werden muss. Der Markt für DSL Anschlüsse ist heiß umkämpft und es lohnt sich durchaus, ein wenig Zeit in die Recherche zu stecken.

Lesen Sie weiter auf dasinternet.net:

Autor: Heidi Horn
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 30.03.2014 - 11:20:25