Sensationsmeldung: MH370 taucht in Amsterdam auf - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Sensationsmeldung: MH370 taucht in Amsterdam auf


Verlässlichen Berichten zufolge ist die vermisste Boeing 777 der Malaysia Airlines (Flugnummer: MH370) am Dienstag Nachmittag am Flughafen Amsterdam Schiphol gesichtet worden.
Hier erfahren Sie die genauen Details.

23. April 2014 - 16:00 Uhr

Amsterdam Das Rätsel um die seit Wochen verschollene Boeing 777 der Malaysia Airlines ist nun verlässlichen Berichten nach gelöst!

Wie derinternet.net erfahren hat, ist die 777 mit der Registrierung 9M-MRO heute am Amsterdamer Flughafen Schiphol entdeckt worden.

Exklusives Foto verrät Aufenthaltsort von MH370

derinternet.net wurde zum heutigen Starttermin folgendes Foto exklusiv zugespielt, welches vom Rampagent Luuk Van Rompuy auf seinem Nachhauseweg nach der Frühschicht geschossen wurde:
MH370 Amsterdam
Das bisher erste Foto von MH370 (man beachte den roten Pfeil!)

Der folgende Zeitraffer beschreibt den erlebnisreichen Tag von Van Rompuy, der so normal begonnen hatte.

  • 13:45 Uhr Van Rompuy beendet seinen Arbeitstag und verabschiedet sich von seinen Kollegen.
  • 13:46-13:55 Uhr Um seine Schicht (8 Stunden) vollständig anwesend zu sein, geht er zunächst auf die Toilette und wartet die restlichen 5 Minuten vor der Stempeluhr.
  • 14:00 Uhr Van Rompuy verlässt zügig den Flughafen in Richtung nach Hause.
  • 14:05 Uhr Da er an einer Ampel warten musst, schießt er aus Langeweile ein Foto, dass einen Flieger von KLM und der Malaysia Airlines zeigt.
    Zu diesem Zeitpunkt ahnt er nicht, welche Entdeckung ihm gelungen ist!
  • 14:53 Uhr Zu Hause angekommen, erwartet er von seiner Frau ein anständiges Essen, wobei er ihr vorm Essen noch Fotos von sich auf dem Rollfeld zeigt. Aus Versehen zeigt er auch das obige Foto, wobei der Frau (Name nicht bekannt) sofort das Logo von Malaysia Airlines auffällt.
  • 9M-MRO
    im roten Bereich zu sehen:
    9M-MRO-die Registrierung von MH370
  • 15:02 Uhr Ohne zu Zögern überträgt Rompuy's Frau das Foto auf den Computer und macht die unglaubliche Entdeckung. Durch eine entsprechende Vergrößerung des Ausschnitts wird die Registrierungscode sichtbar (vgl. Bild rechts).
  • 15:05 Uhr Ein Anruf beim Flughafen veranlasst einen Mitarbeiter in den sonst so stillen Teil des Flughafens zu fahren, um den Vorfall zu überprüfen.
  • 15:10 Uhr Der Mitarbeiter bestätigt den Fund von Van Rompuy, sodass umgehend der entsprechende Teil des Flughafens abgesperrt wird und Untersuchungen eingeleitet werden.
  • 15:45 Uhr derinternet.net erhält die ersten exklusiven Informationen (siehe nächster Absatz)
  • 15:46 Uhr Luuk Van Rompuy erhält Polizeischutz.

Die ersten Reaktionen

Tulpenblüte Keukenhof
Aktuell von höchster Wichtigkeit:
Die Tulpenblüte im Keukenhof
Bisher teilte der Flughafen Schiphol nur sehr zögerlich, einmalig und ausschließlich an derinternet.net Informationen mit. Es wird bestätigt, dass alle Passagiere wohl auf seien und während der Wartezeit durchgehen vom Catering versorgt wurden, welches angenommen hatte, es handle sich um einen regulären Flug nach Asien.

Ein unabhängiger Sprecher des Flughafens sagte zudem, dass am 8. März ein bisher nicht identifizierter Flieger gelandet sei. Aufgrund der seit Anfang März andauernden Tulpenblüte (vgl. Foto) und des damit verbundenen Touristenansturms, war es jedoch bisher nicht möglich, diesen Vorfall genauer zu untersuchen.

derinternet.net geht demnach davon aus, dass es sich bei diesem Flug um MH 370 handelte, der aufgrund eines Pilotenfehler versehentlich in die falsche Richtung abgebogen ist.
Die Landung in Amsterdam erfolgte am 8. März wohl rein zufällig, da es wahrscheinlich ist, dass der Sprit - analog zu den Handyakkus - schön langsam zu Ende ging.

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte dann dazu, dass das Flugzeug auf einem Flughafen landete, an welchem aktuell keiner Zeit hat, um sich um nicht identifizierbare Maschinen zu kümmern.
Man muss von Glück sprechen, dass sich das Catering des Flughafens um die Versorgung der Passagiere gekümmert hat, ohne große Fragen zu stellen.

Der aktuelle Stand

Zum aktuellen Stand gibt es aktuell leider keine weiteren Nachrichten, da weite Teile des Amsterdamer Flughafens aktuell abgesperrt sind und weitere Presseanfragen ignoriert werden.

derinternet.net bleibt am Thema dran!

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 03.02.2015 - 21:41:07