Modeberatung im Internet durch Blogs - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Modeberatung im Internet durch Blogs


Auf dieser Seite erfahren Sie mehr zu Blogs, die vor allem Frauen lesen, um sich direkt online zu Mode und Kleidung beraten zu lassen.
Gut gekleidete Frau
© Erik Reis | Dreamstime.com

Modeberatung wird überbewertet, könnte man beim Blick in den Alltag eines Modegeschäfts reichen. Gerade junge Frauen stöbern zielsicher durch die Regale und wissen genau, was sie wollen. So sehr es ihnen schmeicheln würde, das liegt sicher nicht ausschließlich an ihrem modischen Gespür, sondern daran, dass sie sich ihre Modeberatung woanders holen als im Geschäft.

Modeblogger(innen) sprießen nicht erst seit gestern aus dem Boden wie Pilze und kommunizieren, wie sie sich stylen - sie haben inzwischen eine kritische Masse erreicht und beeinflussen gerade die junge Damenwelt.

Die Modeblogger-Szene - von Frau zu Frau

Natürlich spielen in der Modeblogger-Szene längst nicht nur Frauen eine Rolle. Dennoch sind es gerade die jungen Damen unserer Gesellschaft, die Einfluss auf Modetrends und damit auf die Modeberatung ihrer Leserinnen und Leser nehmen.
Lange wurden Modeblogger belächelt und die großen (und kleinen) Modedesigner zögerten, ihnen Kollektionen zur Verfügung zu stellen, über die sie schreiben konnten.

Die Szene "genoss" den Ruf, journalistisch ungeschult zu sein und sich vorschnelle Urteile über Themen zu bilden, zu denen sie keine Meinung haben konnte. Längst hat sich gezeigt, dass Modeblogger diese Vorbildung nicht brauchen, denn ihre Meinungen haben sie unabhängig davon und sie werden sie verbreiten.
Modedesigner haben längst das Potenzial der Modeblogger-Szene erkannt, denn gerade junge Frauen orientieren sich an den Styles, die sie dort sehen - und kaufen vielleicht nichts 1:1 nach, aber doch das eine oder andere vorgestellte neue Teil aus einer Kollektion.

Mode-Blogs: Urgesteine und Newcomer

Die Modeblogger-Welle ging schon vor Jahren los und ist längst ein überfülltes Feld. Aus der frühen Zeit des Modebloggens haben sich bis heute einige Urgesteine gehalten, die auch jetzt noch aktiv sind, viel gelesen werden und ihren Lesern und Fans eher als die Kataloge der Modemarken als Orientierung dienen - denn sie sind authentisch und stellen lebensnah und realistisch dar, wie sich Kleidung tragen lässt.

Dazu gehört beispielsweise der 2006 gegründete Blog stilinberlin.de, der in Berlin (wo auch sonst?) Einfluss ausübt. Ebenfalls seit 2006 gibt es styleclicker.net, ein Projekt des Deutsch-Schweden Gunnar Hämmerle, der über Streetstyles berichtet.

Neben diesen beiden einflussreichen Modeblogs gibt es auch noch viele weitere einflussreiche Modeblogs, die in der Anfangszeit der Szene gegründet wurden und inzwischen weiten Einfluss in der Modebranche ausüben. Während auch Modelabels selber versuchen, sich im Modeblogging einen Namen zu machen, sind es bis heute die privat geführten Modeblogs geblieben, die sich als erfolgreich erwiesen haben, da sie aus dem Leben eines echten Menschen berichten und aufzeigen, wie er die aktuellsten Trends trägt, was ihm gefällt und was er von den neuesten Ideen aus der Welt der Mode denkt.

Weitere interessante Artikel zum Thema Mode:

Autor: Fiona-Louise Karasek
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 30.03.2014 - 11:17:53