Welcher Wochentag war der.... - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies.
Weitere Informationen zum Datenschutz
chevron_right chevron_right chevron_right

Welcher Wochentag war der....

Hier können Sie zu jedem Wochentag vom 1.1. des Jahres 1 bis in die ferne Zukunft den zugehörigen Wochentag berechnen. So erfahren Sie mit diesem Wochentagsrechner schnell welcher Wochentag (Montag, Dienstag oder doch Samstag oder Sonntag) z.B. Ihr Geburtstag war.


. .

Sie können sich dieses Programm auch als kostenlose App für Android-Smartphones herunterladen. Alle Informationen dazu erhalten Sie hier. Die App ist natürlich kostenlos und enthält keinerlei Werbung.

Wie funktioniert das Ganze?

Dieser Rechner verwendet die Zeller Kongruenz, um damit den Wochentag zu bestimmen. Im nächsten Punkt wird dieses Verfahren noch genauer erklärt. Auch wird beachtet, ob das gewählte Datum existiert und ob es vor bzw. nach der Kalenderreform im Jahre 1582 anzusiedeln ist:
  • Im Rahmen dieser Kalenderreform wurden die Tage vom 5. Oktober bis 14. Oktober 1582 aus dem Kalender gestrichen. Daher folgt auf den 4. Oktober 1582 (Donnerstag) sofort der 15. Oktober 1582 (Freitag).
  • Tage wie der 31.02.2009 oder 31.09.1987 werden selbstverständlich als ungültig erkannt.
  • Außerdem wird angezeigt, ob das gewählte Jahr ein Schaltjahr war bzw. sein wird.

Zeller Kongruenz

Dabei handelt es sich um eine mathematische Formel, die die Möglichkeit bietet zu einem gegebenen Datum im Format Tag.Monat.Jahr den entsprechenden Wochentag zu berechnen. Das Verfahren wurde vom Mathematiker und Theologen Christian Zeller im Jahre 1882 veröffentlicht. Es mag zunächst verwunderlich sein, dass die Formel von einem Theologen veröffentlicht wurde. Es muss aber beachtet werden, dass Wochentage im Verlauf des Kirchenjahrs durchaus eine Rolle spielen. Es war und ist für die Kirche von großer Bedeutung zu wissen, an welchem Wochentag beispielsweise Ostern, Weihnachten oder Christi Himmelfahrt ist.

Für die Wochentagsberechnung existieren nun folgende zwei Formeln, von denen je eine für den Julianischen und eine für den Gregorianischen Kalender gilt. Der Wechsel zwischen den beiden Kalendersystemen wurde im Rahmen der Kalenderreform im Jahre 1582 vollzogen. Die Formel lauten nun entsprechend:

Zeller Kongruenz

Die Variablen der Formeln lassen sich folgendermaßen erklären:

  • h ist der zu ermittelnde Wochentag
  • q ist der gegebene Tag
  • m ist der gegebene Monat, wobei März bis Dezember mit 3 bis 12 nummiert werden und Januar und Februar den "Monaten 13 und 14 des Vorjahres" entsprechen
  • J ist die gegebene Jahrhundertzahl (z.B. "20" bei 2012)
  • K sind die letzten beiden Stellen der Jahreszahl (z.B. "12" bei 2012; dabei sind für Januar und Februar entsprechend die Zahlen für das Vorjahr zu verwenden)

Die Ergebnisse von hjul und hgreg lassen sich nun folgendermaßen interpretieren:

  • 1 Sonntag
  • 2 Montag
  • 3 Dienstag
  • 4 Mittwoch
  • 5 Donnerstag
  • 6 Freitag
  • 0 Samstag
Falls das Ergebnis negativ ist, so ist es nötig vor der Ergebnisbewertung noch sieben hinzu zu addieren, um eine positiv Zahl zu erhalten.

Diese Informationen zur Formeln können Sie hier kostenlos im PDF-Format herunterladen. Weitere Informationen zum PDF-Format bietet Ihnen dasinternet.net hier.

Tools, die Sie auch interessieren könnten:

Interne Anmerkung: Dies ist die erste komplett AJAX-basierte Seite von dasinternet.net. Die Berechnung des Wochentags erfolgt mittels eines PHP-Skriptes, das asynchron nachgeladen wird.

Christoph Neumüller 2002-2017 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 11.02.2017 - 12:17:22