Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy

Der Unterschied zwischen Pandemie, Endemie, Epidemie ?

In diesem Artikel wird auf die Unterschiede zwischen den Begriffen Pandemie, Endemie und Epidemie anhand einfacher Erklärungen und entsprechender Grafiken eingegangen.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Die Begriffe

Alle drei Begriffe entstammen dem Griechischen und werden in der Medizin zur Beschreibung der geografischen und zeitlichen Ausbreitung von Infektionskrankheiten verwendet.

Nachfolgend werden nun die Begriffe Pandemie, Endemie und Epidemie genauer erklärt und miteinander verglichen.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Pandemie

Aus dem Altgriechischen:
παν / Pan (= gesamt, alles umfassend) + δῆμος / dēmos (= Volk)
Im übertragenen Sinn bedeutet das: "Infektionskrankheit, die das gesamte Volk betrifft"

Mit Pandemie wird daher in der Medizin eine Infektionskrankheit mit folgenden Eigenschaften umschrieben:

  • weltweite Ausbreitung der Erkrankung mit hohen Erkrankungszahlen
  • oftmals Erkrankung mit überdurchschnittlich schweren Krankheitsverläufen
  • es gibt weltweit nur wenige Regionen, die nicht betroffen sind (z.B. abgelegene Inselstaaten, abgeriegelte Staaten).
  • zeitliche Beschränkung: Eine Pandemie geht irgendwann in eine Endemie oder Epidemie über.

Pandemie: Erklärung
Bildliche Erklärung einer Pandemie: Von der Infektionskrankheit ist die gesamte Erde betroffen. Es gibt kaum Ausnahmen wo die Krankheit nicht auftritt.

Beispiele für Pandemien

  • Antoninische Pest, 165–180
    Es wird eine Pocken-Pandemie vermutet, die geschätzt zu über 8 Millionen Toten geführt hat.
  • Die Pest / Schwarzer Tod, 1347–1352.
    Die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöste Lungen- und Beulenpest starben in Europa gut ein Drittel der damaligen Bevölkerung.
  • Spanische Grippe, 1918–1920
    Erstmalig in den USA aufgetretene Grippe, die vor allem in der jungen Bevölkerung zu überdurchschnittlich vielen Todesopern führte und vor allem durch den ersten Weltkrieg weltweit verbreitet wurde. Es werden bis zu 50 Millionen Todesopfer vermutet.
  • COVID-19-Pandemie/Corona-Pandemie, seit 2019
    Seit 2019 wütende Pandemie, die erstmalig im Dezember 2019 in China nachgewiesen wurde. Die Erkrankung wird durch das Virus SARS-CoV-2 verursacht.

Endemie

Aus dem Altgriechischen:
ἐν / en (= in/im) + δῆμος / dēmos (= Volk)
Im übertragenen Sinn bedeutet das: "Infektionskrankheit, die in (bestimmten) Völkern vorkommt."

Mit Endemie wird folglich in der Medizin eine Infektionskrankheit mit folgenden Eigenschaften umschrieben:

  • ständige Ausbreitung der Erkrankung in einer begrenzten Region oder Population. Im Gegensatz zur Pandemie ist aber nicht die gesamte Welt betroffen.
  • keine oder nur sehr wenige Krankheitsfälle außerhalb dieser Regionen.
  • kaum eine zeitliche Beschränkung: Die Seuche tritt fortlaufend auf und ließe sich nur durch einen sterilen Impfstoff oder hochwirksame Medikamente beenden.

Endemie: Erklärung
Bildliche Erklärung einer Endemie: Die Erkrankung tritt nicht weltweit auf, sondern nur in bestimmten Regionen der Erde (hier als Cluster bezeichnet). In diesem fiktiven Fall gibt es drei Cluster: einen in Südamerika, einen in Südostasien und einen kleinen in Ostafrika.
Andere Regionen der Welt sind nicht betroffen.

Beispiele für Endemien

  • Malaria: Die durch Stechmücken übertragene Infektionskrankheit tritt nur in Regionen in Äquatornähe auf, in welchen auch Stechmücken aus der Gattung Anopheles leben und durch Stich die Erkrankung weitergeben.
  • Pocken: Nach pandemischen Pocken-Ausbrüchen, wurde Pocken endemisch und konnte in den 1970ziger Jahren durch hochwirksame Impfstoffe tatsächlich ausgerottet werden. In Deutschland gab es sogar eine Pokenimpfpflicht!

Epidemie

Aus dem Altgriechischen:
ἐπί / epí (= bei/auf) + δῆμος / dēmos (= Volk)
Im übertragenen Sinn bedeutet das: "Infektionskrankheit, die bei einem (oder mehreren Völkern) vorkommt."

Mit Epidemie wird folglich in der Medizin eine Krankheit mit folgenden Eigenschaften umschrieben:

  • im Gegensatz zur Pandemie und auch Endemie zeitliche und räumlich beschränktes Auftreten einer Infektionskrankheit
  • nicht jede Krankheit ist eine Epidemie - vielmehr liegt eine Epidemie genau dann vor, wenn sich die Krankheitsfälle innerhalb einer Zeitspanne entsprechend häufen. Sie liegen damit über den Durchschnittswerten der Vorjahre oder die Krankheit ist neu entdeckt worden.
  • meist saisonales Auftreten (z.B. Epidemien im Winter)
  • außerhalb der betroffenen Regionen bzw. zeitlichen Abschnitten, tritt die Krankheit nur vereinzelt oder gar nicht auf.
  • analog zu Endemien: Vollständige Ausrottung einer Epidemie nur durch hochwirksame Impfstoffe oder Medikamente
Epidemie: Erklärung
Bildliche Erklärung einer Epidemie. Es wird sowohl die Situation im Sommer und auch im Winter gezeigt.
Während im Winter in Europa und Nordamerika die Erkrankung epidemisch auftritt, so kommt sie in der südlichen Hemisphäre (Sommer!) nicht vor. Dies ändert sich jedoch sobald sich die Jahreszeiten wieder ändern. In der Südhalbkugel ist nun Winter und deshalb kann es hier zu lokal und zeitlich beschränkten Ausbrüchen kommen.

Beispiele für Epidemien

  • Grippe: Die jährliche Grippewelle im Winter ist ein Beispiel für eine Epidemie.
  • Cholera: Durch Verunreinigungen des Grundwassers gab es in früheren Zeiten immer wieder Cholera-Ausbrüche, die epidemisch verlaufen sind.
  • Ebola: In Zentralafrika tritt immer wieder mal das Ebolavirus auf. Das dadurch übertragene Ebolafieber ist hochansteckend. Wahrscheinlich aufgrund der hohen Sterblichkeit konnte sich das Virus noch nicht weiterverbreiten und bleibt epidemisch. Die Ausbrüche sind zeitlich und räumlich beschränkt.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Kurzzusammenfassung:

Die drei Begriffe lassen sich folgendermaßen kurz und bündig unterscheiden:
  • Pandemie: zeitlich, aber nicht räumlich begrenzt
  • Endemie: räumlich, aber nicht zeitlich begrenzt
  • Epidemie: sowohl räumlich als auch zeitlich begrenzt

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2022 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 30.07.2022 - 21:51:10