Kostenlose Linkquellen - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Kostenlose Linkquellen


Auf dieser Seite erfahren Sie mehr zum Thema kostenlose Linkquellen, die essentiell sind, um Rankings zu erzielen.

Spreu & Weizen: 3 Kostenlose Linkquellen

Geld verdient man mit seinem Blog nur, wenn es in den Suchergebnissen bei Google & Co gut dabei ist oder einen so mächtigen Ruf hat, dass die Leserschaft von selbst regelmäßig vorbeischaut. Nachdem ich Ihnen von den Möglichkeiten des Geldverdienens ja schon ausführlich berichtet und viele Tipps gegeben habe, wird es somit Zeit, sich auch um den Traffic zu kümmern.

Es geht heute um leicht zu beschaffende Links aus Webkatalogen, die auch noch nach den Google-Updates guten Gewissens empfohlen werden können. Wer glaubt, Webkataloge vertragen sich nicht mit guten Rankings, der sollte sich nun einen frischen Kaffee beschaffen und aufmerksam weiterlesen.

Der Haken bei kostenlosen Linkquellen

Kostenlose Links sind natürlich heiß begehrt. Das war schon vor den Google-Updates so und ist es immer noch. Wahllos sollte man bei der Beschaffung von Links heute auf keinen Fall vorgehen. Die meisten SEO-affinen Blogger aus meinem Dunstkreis haben Bauchschmerzen, wenn man sie nach Webkatalogen befragt.
Vor einigen Jahren hat man sich ganz selbstverständlich überall eingetragen, um einen stolzen Pagerank aufzubauen und damit zu prahlen. Heute findet das Spiel umgekehrt statt: nachdem Google ein Tool namens "Disavow" propagandiert, tragen sich dieselben Webmaster wieder wahllos aus den Katalogen aus und fordern dabei auch die Löschung eigentlich hochwertiger Links.

Mal ganz abgesehen davon, dass man auf diese Weise den doppelten Aufwand und absolut Null Ranking-Effekt hat, ist es wirklich amüsant, wie wenig manch einer hinzugelernt hat! Denn gerade die Wahllosigkeit der Linkbeschaffung ist das Problem!

Ich nehme Ihnen gerne die Mühe ab und gebe eine Empfehlung ab, wie Sie gute Linkquellen erkennen und (am Beispiel folgender drei Webkataloge) welche Links Sie tunlichst behalten sollten, bevor Sie der grassierende Disavow-Virus erwischt und Sie im Fieberwahn gute Links rückbauen. ;)

Meine Top 3 Webkataloge

Bei meiner Recherche sind drei Webkataloge besonders hervorgestochen. Drei Webkataloge, die vor allem die folgenden Eigenschaften haben:
  • Kostenlos und dadurch unbestechlich
  • Nur der Qualität verpflichtet
  • Gesunder Pagerank, Traffic und Rankings

And the my winners are...

BeamMachine.net - etwas altbacken und deutlich werbeüberladen. Google scheint diesem alten Webkatalog vieles zu verzeihen! Dann kann der Link auch nicht schaden... PR6, Alexa-Rank 57.000

Suchnase.de - in einem einfachen Layout und einer sehr umfassenden Struktur werden fast 400.000 (!) Webseiten vorgestellt... PR4, Alexa-Rank 55.000

Suche4all.de - minimalistisches Design, über 60.000 Einträge... PR4, Alexa-Rank 197.000

Kriterien für gute Linkquellen

Gute Linkquellen sind relativ einfach zu erkennen. Es geht darum, wie schwierig der einzelne Link zu beschaffen ist. Ist es ein kostenloser Link ohne Gegenleistung, wie in vielen Webkatalogen, dann sollten die Aufnahmebedingungen des jeweiligen Webkatalogs möglichst streng sein.

Ein zweiter Faktor ist die Konformität mit den Google Quality Guidelines. Google verbietet Linkkauf und Linktausch und wird im Falle eines Verstoßes mit Sanktionen (den berüchtigten Penalties) zuschlagen. Auch Spam (in Form von Suchmaschinen- oder Kommentarspam) ist ein absolutes No-Go!

Also muss der erste Blick auf die Richtlinien des Webkatalogs und auf den Pagerank (PR) gehen. Hoher PR bedeutet nicht, dass Sie viel PR dadurch erwarten können oder Ihr Blog dadurch in den Himmel (also die erste Suchergebnissseite) schießt. Ein hoher PR zeigt nur, dass die Websites wohl von keiner Penalty betroffen ist.

Zeigen die Richtlinien des Webkatalogs und die AGB zusätzlich, dass kein Linktausch oder Linkhandel betrieben wird, dann ist dieser Webkatalog eine brauchbare kostenlos Linkquelle, die mit höchster Wahrscheinlichkeit keine bösen Überraschungen birgt.

Ein Wort in eigener Sache

So, liebe Leser! Respekt und ein großes Dankeschön für Ihre Geduld bei diesem trockenen und etwas "ausgelutschten" Thema. Ich hoffe, meine Gedanken und die Links sind für Sie nützlich! Es würde mich freuen, Ihre Meinung zu erfahren: Fühlen Sie sich durch diesen Beitrag bestätigt oder sind Sie anderer Meinung?

In diesem Sinne, eine schöne Zeit

...und weiterhin viel Erfolg im Internet!

Autor: Anonym
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier. Stand aller Informationen des Artikels: März 2013


Weitere Informationen zum Thema:

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 08.05.2014 - 21:36:52