Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy

Wer ist von der Rauchmelder-Pflicht betroffen?

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die sogenannte Rauchmelder-Pflicht in Deutschland und entsprechende Informationen darüber, ob und inwiefern Sie betroffen sind.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Dieser Artikel befindet sich bereits im Archiv. Er verbleibt zwar online, wird jedoch nicht weiter aktualisiert. Bitte beachten Sie auch, dass die Informationen auf dieser Seite daher veraltet und nicht mehr gültig sein könnten.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Rauchmelder

Rauchmelder-Pflicht?

Jeder, der aktuell einen Neubau einer Wohnung oder eines Hauses plant bzw. bereits vor einigen Jahren plante, wurde bestimmt von seinem Elektriker über die sogenannte Rauchmelder-Pflicht informiert.

Auch wenn sich der ein oder andere vielleicht schwer tut zu glauben, dass es eine solche in Deutschland wirklich gibt, der erfährt es hier nun schwarz auf weiß: Es gibt in den meisten Bundesländern Deutschlands tatsächlich eine Rauchmelder-Pflicht.
Welche Länder dies sind und warum diese Verpflichtung durchaus Sinn ergibt, erfahren Sie nun in diesem Artikel.

Bundesländer mit Rauchmelderpflicht

Rauchmelder
© Darkworx | Dreamstime.com
Die folgende Liste zeigt, in welchen Ländern es aktuell eine Rauchmelder-Pflicht insbesondere für Neubauten von Privatwohnungen und Häuser gibt:
  • Bayern seit 2013
  • Bremen seit 2010
  • Hamburg seit 2006
  • Hessen seit 2005
  • Mecklenburg-Vorpommern seit 2006
  • Niedersachsen seit 2012
  • Rheinland-Pfalz seit 2003
  • Saarland seit 2004
  • Sachsen-Anhalt seit 2009
  • Schleswig-Holstein seit 2005
  • Thüringen seit 2008

Keine Rauchmelder-Pflicht gibt es dagegen in den Bundesländern Berlin, Brandenburg und Sachsen. In Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen ist die Pflicht für Rauchmelder aktuell in Vorbereitung und wird wahrscheinlich in den nächsten Jahren eingeführt.

Rauchmelder-Pflicht nur für Neubauten?

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Das ist nur bedingt korrekt.

Die meisten Gesetzentwürfe sehen zunächst nur eine Rauchmelder-Pflicht für Neubauten oder Renovierungen von Wohnungen vor. Die Verpflichtung zum Nachrüsten von Rauchmeldern in Bestandsbauten wurde in der Regel erst einige Jahre später eingeführt.

Wie viel Zeit man sich lassen kann, hängt hier erneut vom Bundesland ab. So wurde im Saarland die Rauchmelder-Pflicht gleichzeitig für Neu- und Altbau-Wohnungen im Februar 2004 eingeführt.
Länger Zeit lassen konnte man sich dagegen in Bayern. Dort wurde zunächst 2013 die Pflicht für Rauchmelder in Neubauten bzw. Umbauten eingeführt. Erst 2017 müssen Altbauten mit den Meldern aufgerüstet werden.

Welche Räume betrifft die Rauchmelder-Pflicht?

Man ist nicht verpflichtet, den Rauchmelder in jedem Raum zu installieren. Vielmehr sieht der Gesetzgeber bestimmte Räumer mit besonderer Gefährdungslage, in welchen ein Rauchmelder sein muss.

Je nach Bundesland sind dies meist die Schlafzimmer der Kinder, Eltern oder Gäste und auch entsprechende Fluchtwege wie Beispiel der Hausgang. Nicht verpflichtend sind hingegen Wohn- und Arbeitszimmer oder die Küche, wobei ein hier angebrachter Rauchmelder zusätzlichen Schutz bieten kann.

Der Sinn eines Rauchmelders

Die folgende Zusammenstellung, soll nochmals verdeutlichen, dass eine gesetzliche Verpflichtung zum Einbau eines Rauchmelders durchaus Sinn macht und im Notfall durchaus Leben retten kann:
  • Man riecht Rauch im Schlaf nicht!
    Ein Rauchmelder ist ein zuverlässiger Wecker bei Rauchentwicklung in der Wohnung.
  • Man riecht den Rauch zu spät!
    Ein Rauchmelder kann auch am Tage ein zuverlässiger Hinweis auf Rauchentwicklung sein, die man sonst erst zu spät riechen würde.
  • Beispiel: 40% weniger Brandtote
    In Ländern wie den USA oder Großbritannien haben über 90% der Haushalte einen Rauchmelder. Dort konnte die Anzahl der Brandtoten deutlich minimiert werden.
    In Deutschland sind aktuell noch nicht einmal in 35% aller Haushalte Rauchmelder zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Stand aller Informationen: Mai 2015
Der Artikel behandelt ausschließlich die Situation in Deutschland. Bitte sprechen Sie bezüglich der konkreten Situation in Ihrem Land mit einem Elektroexperten.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2021 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 16.10.2021 - 22:03:36