Wussten Sie schon, dass die erste Ministerin in Deutschland... - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Wussten Sie schon, dass die erste Ministerin in Deutschland...


Hier erfahren sie wer die erste Frau war, die in Deutschland ein Ministeramt inne hatte.

Wussten Sie schon, dass die erste Ministerin in Deutschland Minna Faßhauer war?

Minna Faßhauer wurde am 10. November 1918 zur Volkskommissarin für Volksbildung ernannt - das entspricht in etwa dem heutigen Bildungsminister. Jedoch endete ihre Ministerzeit schon am 22. Februar 1919, weil die Räteregierung in Braunschweig durch eine Koalition aus USPD und SPD abgelöst wurde.
Später hatte sie ein Amt als Landtagsabgeordnete im Braunschweigischen Landtag - jedoch wirkte sie zwischen 1920 und 1924 als kommunistische Terroristin gegen Kirchen und bürgerliche Institutionen. Sie wurde in dieser Zeit mehrfach vor verhaftet und vor Gericht gestellt.

Minna Faßhauer (geborene Nikolai) wurde am 10. Oktober 1875 im heutigen Egeln geboren und verstarb am 28. Juli 1949 in Braunschweig. Als sie 1899 Georg Faßhauer heirate, bekam sie erstmals Zugang zur politischen Arbeiterbewegung. Sie setzte sich sehr für die Rechte von Frauen ein und erreichte 1908 eine Aufhebung des Verbotes, dass sich Frauen nicht politisch betätigen durften.
Sie gehörte während ihrer Ministerzeit der Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD) an.


Weiterführende Informationen:

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 03.04.2009 - 13:12:05