Wussten Sie schon, dass der teuerste Comic... - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Wussten Sie schon, dass der teuerste Comic...


Auf dieser Seite erfahren Sie, welcher Comic der teuerste jemals verkaufte war und wie viel er gekostet hat.

Wussten Sie schon, dass der teuerste Comic Tintin en Amerique war?

Der im Jahre 1932 veröffentlichte Comic Tintin en Amerique (zu Deutsch Tim in Amerika) vom belgischen Zeichner Hergé, wurde in einer Auktion für sage und schreibe 1.338.509,20 Euro verkauft. Bei dieser Auktion aus dem Jahr 2012 handelt es sich übrigens nur um die Versteigerung des Titelblatts des entsprechenden Comics, der als Vorläufer von Tim und Struppi gilt. Auch erstaunlich ist, dass der Vorbesitzer den Comic vier Jahre vor dieser Auktion für "nur" 765.000 Euro gekauft hat. Damit hat er seinen Kapitaleinsatz innerhalb dieser vier Jahre fast verdoppelt.

Obwohl der teuerste Comic damit aus Europa stammt, wurden Comics vor allem ab den 1930iger Jahren in Amerika sehr beliebt. 1938 erschien beispielsweise mit Superman der erste Superheld in der Comicgeschichte.
Auch wenn die Popularität von Comics aktuell vor allem wegen des Internets etwas abnimmt, so sind Comics in den USA und auch in Deutschland noch immer sehr beliebt.

Für Sammler von Comics sei aber gesagt, dass heutige Comics aufgrund der Massenproduktion nur noch selten so wertvoll werden, wie die ersten Comics. Ebenso müssen Sammler darauf achten, dass die Comics in astreinen Zustand sein müssen, um sie verkaufen zu können. Gelesene Comics mit Eselsohren und anderen Beschädigungen erreichen in Auktionen wesentlich geringere Preise als gut erhaltene Comics.
Deshalb sollte jeder, der ältere Comics besitzt diese z.B. in einer Plastikfolie aufheben und möglichst nicht lesen. Nur so kann er sicherstellen, dass sie ihren Wert erhalten oder noch steigern.

Weiterführende Informationen:

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 29.03.2014 - 21:59:34