Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy

Eigene E-Mail-Adresse erstellen

Hier erfahren Sie, wie Sie kostenlos eine neue eigene E-Mail-Adresse bei einem Freemailer wie Outlook, GMX, Yahoo oder Google Mail einrichten.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Falls Sie eine eigene E-Mail-Adresse mit Ihrem eigenen Namen (z.B. vorname@nachname.de) erstellen möchten, so sollten Sie einen Blick auf diese Anleitung bei dasinternet.net werfen.

E-Mail-Adresse als erster Schritt im Internet

E-Mail-Adresse
Wer im Internet etwas "unternehmen" möchte, braucht fast immer eine E-Mail-Adresse. Newsletter, Onlineshopping oder Anmeldungen z.B. bei eBay oder in sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook) wären nicht möglich.

Wie erstelle ich nun eine E-Mail-Adresse?

In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung wird nun anschaulich beschrieben wie Sie eine E-Mail-Adresse bei einem Freemailer erstellen können und was Sie dabei beachten sollten.

Kosten:

kostenlos

Dauer:

30 Minuten

Welche Tools werden benötigt?

  • Internetbrowser wie z.B. Firefox oder Google Chrome

Schritt für Schritt - Anleitung

  1. Die ersten Schritte im Internet
    Der erste Schritt beim Einstieg ins Internet ist meiner Meinung nach also das Einrichten einer E-Mail-Adresse. Für Anfänger bietet sich in diesem Fall eine kostenlose E-Mail-Adresse von Outlook, Yahoo! Mail, GMX oder Google-Mail an, da es sich um Dienste handelt, die sehr leicht zu bedienen sind und in der Regel keine Kosten anfallen. Deshalb spricht man hier von sog. Freemailer. Kosten würden nur entstehen, wenn Sie sich für "Premiumpakete" entscheiden, auf die man vor allem als Anfänger verzichten kann.
  2. Freemailer auswählen
    Vom Prinzip her sind alle Anbieter gleich: Sie erhalten eine E-Mail Adresse der Form "ihrname@anbieter.de", mit der sie kostenlos und unbegrenzt E-Mails versenden können.

    Außerdem erhalten Sie Speicherplatz für Ihre E-Mails. Dieser beträgt bei den meisten Anbietern zwischen 1 und 15 GB, was bereits für mehrere hundert oder gar tausend E-Mails vollkommen ausreichend ist.

    Es gibt unzählige E-Mail-Anbieter im Internet. Die folgende Liste enthält eine Auflistung der größten und bekanntesten:
    • Google-Mail
    • Yahoo!-Mail
      • 1 TB (= 1000 GB) kostenloser Speicherplatz
      • moderne Oberfläche, Möglichkeit andere E-Mail-Anbieter einzubinden
      • US-Amerikanischer Anbieter
    • Outlook
      • 15 GB kostenloser Speicherplatz
      • Weboberfläche angelehnt an Outlook bekannt aus Microsoft Office
      • sehr gute Integration in die Windows-Welt und andere Microsoft Online-Produkte wie z.B. auch das kostenpflichtige Office 365
      • US-Amerikanischer Anbieter
      • Werbung auf der Website
    • GMX
      • 1 GB kostenloser Speicher + 2 GB zusätzlicher Cloud-Speicher
      • monatlich kostenlose SMS und MMS
      • Deutscher Anbieter mit hohem Datenschutz
      • mehr Werbung als z.B. Google Mail
    • FreeMail von web.de
      • 1 GB kostenloser Speicherplatz
      • Deutscher Anbietermit hohem Datenschutz. Möglichkeit für Verschlüsselung.
      • einer der bekanntesten deutschen Anbieter - seit Jahrzehnten im Geschäft.
      • Werbung, teils sogar Werbelinks in den E-Mails

    Freemailer auswählen
  3. Anmeldung beim ausgewählten Freemailer
    Sobald Sie sich für einen Anbieter entschieden haben, können Sie sich auch schon dort registrieren.
    Der Anmeldevorgang ist bei allen Anbieter ganz einfach. Sie besuchen die Website eines der oben verlinkten Anbieters und suchen dann einen entsprechenden Button mit dem Hinweis "Registrieren", "Jetzt bei XY-Mail anmelden" etc..

    Dort angekommen, müssen Sie nur noch den geforderten Anweisungen folgen (z.B. Ihre persönlichen Daten wie Ihre gewünschte E-Mail-Adresse, Name und Postanschrift) eingeben.
    Der Account ist schon wenige Minuten nach der Anmeldung verfügbar und voll funktionsfähig. Eine Aktivierung via Code, den man per Post zugesandt bekommt, entfällt heute.

    Tipp: Verzichten Sie auf Angabe von Kontodaten und geben Sie möglichst wenig persönliche Informationen Preis!
  4. Nun können Sie schon loslegen!
    Direkt nach der Anmeldung können Sie direkt E-Mails empfangen und versenden.

Beachten Sie: Bei allen Anbietern müssen Sie sich alle paar Monate einloggen (z.B. alle 3 Monate, einmal jährlich), da sonst möglicherweise der Account gelöscht werden kann.
Weitere Informationen dazu entnehmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder den Nutzungsbedingungen des entsprechenden Anbieters.

Abschließende Informationen:

Was sind Freemailer?
Freemailer finanzieren sich über Werbung, bieten aber oft auch kostenpflichtige Zusatzdienste (z.B. Premiumaccounts mit mehr Speicherplatz oder zusätzlichen kostenlosen SMS, MMS oder Faxen).
Das Angebote an Freemailern ist sehr groß, weshalb Ihnen diese Übersicht bei der Auswahl eines Anbieters weiterhelfen kann. Auf dieser Seite gab es nur eine Vorstellung der größten Anbieter.

Lesen Sie weiter auf dasinternet.net:

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2021 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 20.02.2021 - 11:22:54