Mythen beim Energiesparen - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Mythen beim Energiesparen


Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu drei Mythen zum Thema "Energiesparen bei Nutzung von Computern", die sich bis heute teilweise hartnäckig durchsetzen.
PC
© Jin Yamada | Dreamstime.com

Mit der steigenden Nutzung und Leistungsfähigkeit von Computern und Laptops steigt natürlich auch der Energieverbrauch dieser, auch wenn die Geräte immer energieeffizienter werden. Deshalb sollte man natürlich versuchen, so energie- und damit kostensparend wie Möglich mit diesen Geräten umzugehen.

An dieser Stelle finden Sie nun keine konkreten Tipps zum Energiesparen beim Umgang mit Computer, sondern drei Mythen, die in manchen Köpfen verankert sind und die fälschlicherweise als Tipps zum Energiesparen verstanden werden.

  • 1. Bildschirmschoner spart Energie und vermeidet "Einbrennen" des Bildschirms
    Natürlich braucht ein PC, der einen Bildschirmschoner anzeigt weniger Energie. Dennoch sollten Sie Ihren PC besser ausschalten und sich nicht auf die geringe Energieersparnis verlassen, dass durch die Nutzung des Bildschirmschoners verursacht wird.
    Das Argument mit dem Einbrennen des Bildschirms gilt jedoch heute nicht mehr, weil moderne TFT-Bildschirme, wie sie in Notebooks, Laptops und PC-Monitoren verbaut werden, heute das Einbrennen des aktuellen Bildes durch entsprechende Techniken verhindern.
  • 2. Lieber nicht herunterfahren
    Manche sind darüberhinaus der Meinung, dass häufiges Herunterfahren des Computers diesen nachhaltig schädigt und deshalb vermieden werden muss. Sie lassen Ihren PC dann lieber die ganze Arbeitswoche laufen, anstatt Ihn herunterzufahren.
    Das ist natürlich falsch! Sie können Ihnen PC ruhig herunterfahren, da die aktuellen Computer genau für dies ausgelegt sind und deshalb keine Schäden an der Hardware entstehen.
  • 3. Energieverbrauch für Neustart
    Wieder andere sind der Meinung, dass der Energieverbrauch für das Hochfahren des PCs größer ist, als der Energieverbrauch für den ständigen Betrieb.
    Auch das stimmt nicht: Wer seinen PC für einige Stunden nicht verwenden wird, der fährt diesen lieber herunter, anstatt ihn im Idle-Modus weiterlaufen zu lassen.

Lesen Sie weiter hier bei dasinternet.net:

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 02.03.2017 - 22:37:38