Finanzlexikon: Zins, Zinseszins - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Finanzlexikon: Zins, Zinseszins


Auf dieser Seite werden ihnen die Begriffe Zins und Zinseszins anschaulich erklärt und auch die Zusammenhänge näher gebracht.

Definition

Zins
Der Zins kann als Entgelt für einen bestimmten Zeitraum gesehen werden, in welchem Geld oder auch andere Sachwerte einem Gläubiger von einem Schuldner überlassen werden. Der Schuldner ist demnach derjenige, der die Zinsen an den Gläubiger zahlt.
Zinseszins
Wurden auf eine bestimmte Geldmenge bereits Zinsen gezahlt, so steigt die entsprechende Geldmenge. Werden dann auf die erhöhte Geldmenge erneut Zinsen gezahlt, spricht man von Zinseszinsen.
Die beiden Begriffe kommen vor allem bei Geldanlage z.B. mittels Sparbuch oder bei Kreditgeschäften zum Einsatz.
Auf dieser Seite wird es nun auch nur um Zinsen und Zinseszinsen auf Geld gehen.

Formel für Zinsrechnung

Für die Zinsberechnung gibt es drei sehr wichtige Formeln, die an dieser Stelle nun genauer vorgestellt werden sollten.

Jahreszins berechnen
Möchte man seine Zinsen für ein ganzes Jahr berechnen, so verwendet man folgende Zinsformel:

$Kapital * ($Zinssatz / 100)

Legt man demnach 1000 € zu einem Zinssatz von 2,3% an, so ergibt sich:
1000 € * (2,3 / 100) = 23 €

Man erhält also nach einem Jahr bei einer solchen Geldanlage 23 € Zinsen.

Monatszinsen berechnen
Möchte man seine Zinsen pro Monat berechnen, so verwendet man folgende Zinsformel. Dabei gibt es zu beachten, dass hier vereinfacht von Monaten mit 30 Tagen ausgegangen wird.

($Kapital * ($Zinssatz / 100) * $AnzahlMonate) / 12

Legt man demnach 1000 € zu einem Zinssatz von 2,3% für 3 Monate an, so ergibt sich:
(1000 € * (2,3 / 100) * 3) / 12 = 5,75 €

Man erhält also nach drei Monaten 5,75 € Zinsen.

Tageszinsen berechnen
Möchte man seine Zinsen pro Tag berechnen, so verwendet man folgende Zinsformel. Dabei gibt es zu beachten, dass hier erneut vereinfacht von Monaten mit 30 Tagen ausgegangen wird, wodurch das Jahr 360 Tage hat.

($Kapital * ($Zinssatz / 100) * $AnzahlTage) / 360

Legt man demnach 1000 € zu einem Zinssatz von 2,3% für 36 Tage an, so ergibt sich:
(1000 € * (2,3 / 100) * 36) / 360 = 2,3 €

Man erhält also nach 36 Tagen 2,3 € Zinsen

Zinseszinsen berechnen

Die gerade erwähnten Formeln sind nicht für die Berechnung von Zinseszinsen geeignet. Dafür ist es nun nötig nach der Zinsgutschrift beispielsweise nach einem Jahr.
Dieses Beispiel soll ihnen nun Zinseszinsen näher bringen:

Wir legen demnach 1000 € zu einem Zinssatz von 2,3% an für 2 Jahre an:
1000 € * (2,3 / 100) = 23 €

Nach dem ersten Jahr erhält man wie oben schon gezeigt 23 € Zinsen. Das Kapital steigt nun auf 1023 € und wird nach dem zweiten Jahr folgendermaßen verzinst:
1023 € * (2,3 / 100) = 23,529 € = 23,53 €

Damit erhält man also 23,53 € Zinsen nach dem zweiten Jahr. Ohne Zinseszinsen wäre der Zins erneut bei 23,00 € gelegen. Nun erhält man aber 53 Cent mehr, da auch die Zinsen des ersten Jahres mit 2,3% verzinst wurden. Die 53 Cent sind dann die Zinseszinsen.

Weitere Informationen zum Thema Zins und Zinseszins:

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 01.05.2012 - 12:27:35