Auf was Freiberufler achten müssen - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Auf was Freiberufler achten müssen


Alles, auf was man als Freiberufler achten muss, erfahren Sie auf dieser Seite.

Startguide für Freiberufler

Endlich ist man sein eigener Chef und kann seine Arbeit selbst gestalten. Vielleicht sogar im Internet, wo es jede Menge freiberuflicher Aufträge gibt. Doch als Freiberufler kann man nicht nur lange ausschlafen, man muss auch ziemlich ausgeschlafen sein. Prüfen Sie hier, ob Sie sich zu den Freelancern zählen dürfen und nehmen Sie erste Tipps aus der Praxis mit auf den Weg.

Was bin ich?

Mann im Anzug
Erfolgreicher Freiberufler
© Thomas Zobl | Dreamstime.com
Freiberufler üben eine eigenständige wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit aus. Katalogisiert sind unter anderem Ärzte, Krankengymnasten, Rechtsanwälte, Ingenieure, Architekten, Journalisten oder Heilpraktiker.

Überdies können ebenso analoge Berufe nach strenger Prüfung durch die Finanzbehörden anerkannt werden. Allen gemeinsam ist der persönliche Arbeitseinsatz in eigenverantwortlicher und selbstständig ausgeübter Tätigkeit. Im Zweifel hilft der Steuerberater oder Rechtsanwalt.

Wertvolle Tipps für Schnellstarter

  • Die Geschäftsidee checken: Erst einmal im Kleinen bei potenziellen Kunden in der Praxis prüfen. Auch abwegigen Ideen eine Chance geben. Erkunden Sie Markt und Marken. Prüfen Sie Techniken und Trends. Suchen Sie nach dem berühmten Problem, für das nur Sie die Lösung sind - das wäre die Pole Position.
  • Businessplan erstellen: Geben Sie Ihrer Geschäftsidee eine Richtung. Listen Sie auf, was Sie zur Realisierung Ihrer Ziele benötigen. Der Businessplan ist eine gute Grundlage für mögliche finanzielle Starthilfen. Lassen Sie genug Luft für Kursänderungen.
  • Fördermittel prüfen: Wenn es günstige Förderquellen gibt, schöpfen Sie aus dem Vollen. Besser ist es jedoch, man hat am Anfang bereits drei bis sechs Kunden, mit denen man die Existenz sichert. Richten Sie sich ein Geschäftskonto ein.
  • Vorsorge treffen: Denken Sie vor allem an eine Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Pflegeversicherung und eventuell noch an eine Risikolebensversicherung, um sich mit dem Ehepartner "über Kreuz" für die Familie abzusichern. Auch Ihre Rente will sicher sein. Riestern lohnt meist nur wegen der Kinderzulagen mit kleinen Beiträgen. Rürup ist individuell zu prüfen und in vielen Fällen die bessere Idee.
  • Selbstmarketing betreiben: Werden Sie sich Ihrer Alleinstellungsmerkmale bewusst. Getreu dem Slow-Grow-Prinzip lieber langsam wachsen, als schnell untergehen. Probieren Sie es für den Anfang mit einer überschaubaren Geschäftsausstattung. Lassen Sie sich ein Corporate Design gestalten. Achten Sie bei allen Darstellungen auf Seriosität und im Internet auf suchmaschinenoptimierte Texte, damit Sie gut gefunden werden.
  • Networking betreiben: So genannte Business-Netzwerke wie Xing, BranchOut oder LinkedIn verbinden Freelancer mit anderen Freelancern und man kann an Meetings und Messen zur Neukundengewinnung teilnehmen.
  • Kunden sichern: Zusätzliche Angebote und Leistungen erfinden, ja sogar mit den Kunden zu wachsen, das ist Kundenpflege auf höchstem Niveau. Nur so bleibt man im Geschäft und kann sich seiner Kunden für eine Weile sicher sein.
  • Weitere Tipps sammeln: Infos für Freiberufler, Selbstständige und Gründer finden Sie im ganzen Internet - füttern Sie einfach die Suchmaschinen mit Ihren Fragen. Sie sollten die Ergebnisse für Ihr Vorhaben filtern und als Bausteine für Ihren Karriereweg betrachten. Wissen und Lernen sind das beste Startkapital!

Lesen Sie weiter auf dasinternet.net:

Autor: Karl-Heinz Meyer
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 29.03.2014 - 22:00:34