Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy

Warum können Vögel auf Stromleitungen sitzen?

Dass man sich von einer Stromleitung fern halten soll, weiß jedes Kind. Doch warum erhalten Vögel keinen Stromschlag und können damit ohne Problem drauf sitzen.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Vögel auf Stromleitung
Vögel auf Stromleitung
Don - stock.adobe.com / 187162372
Vögel können so einiges, zu dem wir Menschen ohne Hilfe nicht fähig sind – Fliegen zum Beispiel. Doch es gibt noch etwas, was die gefiederten Sänger können, während es uns Menschen kaum möglich ist: Vögel können auf Stromleitungen (sogar auf Hochspannungsleitungen) sitzen, ohne einen Stromschlag zu bekommen.
Doch wie ist das möglich?

Ohne Stromkreislauf kein Stromschlag

Vögel lieben es, auf Stromleitungen Rast zu machen. Die Fernsicht ist verlockend und potenzielle Feinde, allen voran größere Greifvögel, meiden die Leitungen in aller Regel.
Adler auf Strommast
Größere Vögel sollten lieber nicht auf der Stromleitung sitzen
knelson20 - stock.adobe.com / 228428102
Denn für größere Vögel wären die gefährlichen Leitung durchaus ein gewagter Sitzplatz, während die kleineren Artgenossen, wie etwa Schwalben, kaum Probleme haben, auf den mit Strom durchflossenen Drähten zu sitzen. Warum ist das so?

Einen Stromschlag bekommt man nicht allein durch das Berühren einer Stromleitung. Damit Strom durch einen Körper fließt, muss ein Stromkreislauf entstehen. Dieser wiederum entsteht erst dann, wenn wir neben der Stromleitung noch etwas anderes berühren, das mit dem Boden verbunden ist – etwa den Strommasten oder eine andere Leitung.

Kleinere Vogelarten landen in der Regel problemlos auf den dünnen Stromkabeln, ohne den Mast oder andere Leitungen zu berühren. Größere Artgenossen wiederum könnten dies theoretisch auch, laufen jedoch größere Gefahr, etwa während der Landung beispielsweise eine weitere Leitung zu berühren.
In diesem Moment würde ein Stromkreislauf entstehen, den das Tier kaum überleben würde.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Tatsächlich sitzen Vögel in der Regel gar nicht so gerne auf Hochspannungsleitungen. Denn diese Leitungen umgibt ein elektrisches Feld, das die Vögel spüren können. Zwar verursacht dieses keine Schmerzen oder Schäden, doch es ist den Tieren eher unangenehm. Daher sieht man die Flugkünstler in der Regel eher auf dem sogenannten Erdungskabel rasten, das ganz oben in den Strommasten gespannt ist und durch das kein Strom fließt.

Auch die zwischen Häusern gespannten Stromleitungen werden deutlich lieber als Rastplatz auserkoren, weil der Stromfluss in diesen Kabeln weniger intensiv ist.

Schutzkappen sollen Vögel schützen

Stromversorger tun ihr Bestes, um die Vögel davor zu schützen, versehentlich den Mast zu berühren und somit einen Stromschlag zu erleiden. Denn das passiert nach wie vor immer noch etwa 10.000 Vögeln im Jahr allein in Deutschland. Daher rüsten die Versorger - vor 2016 gemäß §53 des Bundesnaturschutzgesetzes - ihre Masten um und versehen diese mit Schutzkappen.

Diese umgeben die Stromleitungen in unmittelbarer Nähe der Masten und verhindern so, dass die gefiederten Tiere bei ihrer Rast gleichzeitig den Mast und das Stromkabel berühren, was zu einem tödlichen Stromschlag führen würde. Sehr viel häufiger (nach Angaben des Naturschutzbundes etwa 1,5 Millionen Tiere im Jahr) sterben Vögel übrigens, nachdem sie gegen die Strommasten fliegen.

Autorin: Alexandra Ingenpaß
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2022 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 16.06.2022 - 21:39:01