Was ist ein/ das Sommerloch? - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Was ist ein/ das Sommerloch?


Hier erfahren sie was das oftmals erwähnte Sommerloch (in der Presse, Fernsehen und Internet) überhaupt ist.

Der Sommer ist die nachrichtenärmste Zeit des Jahres. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass zu dieser Zeit oftmals eher sinnlose Inhalte die Medien prägen, die in anderen Zeiten nicht erwähnenswert sind.

Die Zeit, in dem die meisten "Sommerloch-Meldungen" im Umlauf sind dauert von Ende Juli bis Ende August. In dieser Zeit hat die Politik meist ihre Sommerpause. Auch viele öffentliche Institutionen und Unternehmen sind in dieser Zeit eher spärlich besetzt, weil sich die Belegschaft im Sommerurlaub befindet.

Um den Umsatz auch in diesen Monaten stabil zu halten greifen viele Medien eher unwichtige Meldungen auf und "bringen sie groß heraus". Daraus entstand der Begriff des "Sommerlochs".
Typische Themen sind:

  • Sommerurlaub (in Verbindung mit dort ereigneten Pannen) von Politikern und anderen Promis.
  • Sinnlose Vorschläge von teils unbekannten Politikern, die dadurch nur Aufmerksamkeit erregen möchten. (z.B. Abschaffung der Überraschungseier durch die Kinderkommission des deutschen Bundestags.)
  • Scherze, die an die Öffentlichkeit gelangt sind. (z.B. Geist in Zahnarztpraxis)
  • Berichte über entlaufene Tiere (z.B. Kuh Yvonne im Jahr 2011)

Weitere typische Meldungen "aus dem Sommerloch" finden Sie auch bei Wikipedia.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 29.03.2014 - 12:09:45