Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy

Wörterbuch: füllen, fühlen

Füllen oder fühlen? Die beiden Worte klingen und schauen ähnlich aus, bedeuten aber etwas grundsätzlich anderes. Hier erfahren Sie mehr dazu!
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Bedeutung

füllen
Dabei handelt es sich um ein Verb zur Beschreibung, dass in einen Raum, in einen Gegenstand oder anderer Körper z.B. Flüssigkeit oder anderen Gegenständen gebracht werden, die diesen damit (aus)füllen.
fühlen
Fühlen beschreibt eine Empfindung für etwas oder eine andere Person. So kann man seelisch etwas fühlen wie z.B. Trauer, Neid, Hass, Liebe, Angst ... oder physikalisch wie zum Beispiel eine Oberfläche mit der Hand oder Schmerzen im Körper.

zwei LLs für füllen
Zum Füllen eines Krugs benötigt man schon zwei LL's und kein H!

Eselsbrücken

hlen kommt von Gefühl. Geben wir ihm ein H!

Schauen Sie sich das Bild an: Heute füllen wir die beiden LL's in einen Krug!

Tipp: Ganz ähnlich wie fühlen oder füllen, sind übrigens sich auch die Wörter stehlen bzw. stellen.

Konjugation in Gegenwartsform und 1. Vergangenheitsform

Nachfolgend werden die beiden Worte in Präsens und Präteritum konjugiert.

stellen

Präsens
  • Ich fülle.
  • Du füllst.
  • Er/Sie/Es füllt.
  • -
  • Wir füllen.
  • Ihr füllt.
  • Sie füllen.
Präteritum
  • Ich füllte.
  • Du fülltest.
  • Er/Sie/Es füllte.
  • -
  • Wir füllten.
  • Ihr fülltet.
  • Sie füllten.

fühlen

Präsens
  • Ich fühle.
  • Du fühlst.
  • Er/Sie/Es fühlt.
  • -
  • Wir fühlen.
  • Ihr fühlt.
  • Sie fühlen.
Präteritum
  • Ich fühlte.
  • Du fühltest.
  • Er/Sie/Es fühlte.
  • -
  • Wir fühlten.
  • Ihr fühltet.
  • Sie fühlten.

Beispielsätze

Um eine Maß Bier zu haben, muss man Bier in einen Maßkrug füllen.
Der Bauer füllt Kartoffeln und Zwiebeln in Säcke ab, um sie später am Markt zu verkaufen.
Klaus möchte gerne einen Fragebogen ausfüllen.
Der Doktor zu Frau Schmidt: "Wie fühlen Sie sich heute?"
Evi meldet sich krank. Sie fühlt sich nicht gut!
Der Herzpatient fühlt einen Schmerz in der Brust.
Als sich die beiden Eheleute kennen lernten, fühlten sie sich sehr zueinander hingezogen.
Die Freunde fühlen sich nicht gut, nachdem sie Henry abgefüllt haben.

Startseite des Wörterbuchs aufrufen.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2022 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 16.09.2021 - 17:16:55