Der Speicherplatz meiner Festplatte reicht nicht mehr - was tun? - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Der Speicherplatz meiner Festplatte reicht nicht mehr - was tun?


Auf dieser Seite erfahren Sie, was man tun kann, wenn der Speicher auf der Festplatte Ihres PCs oder Laptops erschöpft ist und Sie nicht alle Dateien löschen möchten.

Immer mehr digitale Daten

'Festplatte von innen
© Youichi | Dreamstime.com
Jeder Intensivnutzer von PCs und Multimediageräten kennt das Problem des fehlenden Speicherplatzes.
Man bekommt ständig über das Internet, Freunde und Bekannte umfangreiche Datenbestände geliefert, die man nicht unbedingt mehr löschen möchte. Ein spannender Film ist auch nach vielen Jahren noch spannend und soll daher auch jederzeit abrufbar sein. Das selbe trifft natürlich auch auf die privaten Urlausbfotos zu!

Allerdings verbrauchen Filme und andere Multimediadaten viel Speicherplatz. Zwar könnte man die Daten auf externe Datenträger wie DVDs oder USB-Sticks auslagern, aber dieses Verfahren ist umständlich, fehleranfällig und teuer.

Möglich wäre es auch, die Daten innerhalb einer Internet-Cloud aufzubewahren, aber hier ist der Datentransfer vergleichsweise langsam. Außerdem verliert man mit dem Speichern bei einem externen Dienstleister die Kontrolle über die eigenen Daten. Deshalb ist es sinnvoll externe Festplatten mit viel Speicherplatz zu verwenden, wenn Ihnen der Speicher Ihrer internen Festplatte zu wenig wird. Genau diese werden in diesem Artikel oder auf externefestplatte24.de genauer vorgestellt.

Externe Festplatten sind schnell, preiswert, flexibel und autonom nutzbar

Diverse Dateien am PC
© Welcomia | Dreamstime.com
Die vielen Multimediadaten landen zunächst auf den internen Festplatten der eigenen Rechner. Doch deren Kapazität kann schnell erschöpft werden. Außerdem sollte man den internen Speicherplatz nicht vollständig füllen, um dem Betriebssystem und der installierten Software ausreichend Platz für Fortentwicklungen und Pufferdateien zu lassen.

Externe Festplatten sind die preiswerteste Möglichkeit, Datenbestände nach außen zu verlagern. Externe Festplatten sind heutzutage recht klein und können schnell an unterschiedlichen Arbeitsplätzen zum Einsatz gebracht werden.

Üblich ist heute auch, dass die externen Festplatten an interne Netzwerkverteiler (Router) angeschlossen werden können. Damit kann dann jeder Rechner und jedes Multimediagerät (z.B. ein neuer Fernseher mit Netzwerkverbindungsmöglichkeit) ohne großen Aufwand auf sehr große Datenbestände zurückgreifen.
Die Schnittstelle zwischen Rechner bzw. Datenendgerät und externer Platte kann durch die neusten Standards (USB 3.0, Gigabit Ethernet oder IEEE 802.11n)mit sehr hohen Datenübertragungsraten punkten.

Externe Festplatten haben noch weitere Vorteile.
Man kann sie elegant und schnell zur Datensicherung einsetzen. Daten sind geschützter, wenn sie auf einem unabhängigen zweiten Datenträger liegen.

Moderne externe Festplatten können auch sehr gut zum Transport großer Datenmengen über weite Strecken genutzt werden. So ist es problemlos möglich, Urlaubsfilme oder Fotos den Freunden schnell zu zeigen: Man kann viele moderne externe Festplatten auch bequem und sicher in der Hosentasche transportieren. Zum Anschluss an fremde System genügt fast immer ein Standard-USB-Kabel, wie es im jedem Haushalt meist vorhanden ist.

Der Trend zu SSD-Festplatten

Noch größere Vorteile haben moderne SSD-Festplatten, die gegenwärtig aber noch im Preis etwas höher liegen als herkömmliche Festplatten.

SSD-Festplatten haben keine beweglichen Teile und speichern damit die Daten schneller und sicherer. Es wird weniger Energie benötigt, um die Daten zu speichern oder wieder abzurufen.
Wegen des gegenwärtig noch etwas höheren Preises werden SSD-Festplatten bevorzugt als interne Festplatten vor allem bei hochpreisigen Notebooks eingesetzt.

Man kann bei vielen neueren Rechnern aber die herkömmliche interne Festplatte durch eine SSD-Festplatte ersetzen und die alte Festplatte als externer Speichermöglichkeit an anderen Geräten verwenden.

Fazit

- Moderne Festplatten werden noch lange Bestandteil leistungsfähiger IT- und Multimediasysteme bleiben

Gegenüber Cloud-Speichermöglichkeiten haben moderne Festplatten fast nur Vorteile: Sie sich schneller in Aktion zu setzen, sie können den Datentransfer schneller und sicherer garantieren und sie sich als Sicherungsmedium unverzichtbar, wenn man große Datenmengen zu verwalten hat. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern, weil Cloud-Speicher diese Vorteile erst einholen müssen, um sich als Alternative zu etablieren.
Allerdings werden Cloud-Speicher immer den Nachteil haben, dass man seinen Datenbestand vertrauensvoll in fremde Hände legen muss.

Weitere interessante Artikel zum Thema



Autor: Rainer Meyer
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 02.03.2017 - 22:41:03