Geld in der Uni verdienen - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Geld in der Uni verdienen


Es gibt viele Möglichkeiten nebenbei an einer Universität ein bisschen Geld zu verdienen. Hier werden vielerlei Ratschläge speziell für Studenten zusammengefasst.

Sie kennen das bestimmt: Wieder mal Ebbe im Geldbeutel! Vor allem für Studenten ist es nicht gerade einfach immer finanziell um die Runden zu kommen. Deshalb ist es sinnvoll nach einer Nebenbeschäftigung am Besten direkt an der Uni zu schauen. Denn oftmals lässt sich etwas Geld ohne große Vorkenntnisse oder Behinderung des aktuellen Tagesablaufes nebenbei verdienen.
Auf der folgenden Seite sollten diverse Möglichkeiten zum Geldverdienen "an der Universität für Studenten" aufgelistet und genauer erklärt werden.

HiWi
HiWi steht für Hilfswilliger und ist die umgangssprachliche Bezeichnung für studentische Mitarbeiter an einem Lehrstuhl. Dabei sind die Aufgabenbereiche sehr vielfältig:
  • einfache Bürotätigkeiten am Lehrstuhl
  • Pflege der Website
  • Mitarbeit in der Lehre (z.B. Korrigieren von Übungsblättern, Klausuren)
  • Mitarbeit in der Forschung (z.B. Korrekturlesen, Vorbereiten von Präsentationen, Programmiertätigkeiten)
  • Durchführen von Umfragen
Teilnahme an Forschungsprojekten
Oftmals ist auch eine Teilnahme an Forschungsprojekten möglich, ohne gleich direkt als HiWi fest angestellt zu sein. Dies schließt beispielsweise Umfragen ein, die der Lehrstuhl durchführt. Dabei wird die Teilnahme selbstverständlich für den Student fest vergütet.
Flyer verteilen
Jeder Student kennt es: Vor der Mensa, vor der Vorlesungen werden verschiedene Flyer, Prospekte oder ganze (Werbe-)Zeitschriften verteilt. Natürlich wird das Verteilen der Flyer meist vergütet und es handelt sich in der Regel auch um zeitlich begrenzte Jobs.
Praktikum
Wer in der Universität ein bisschen schaut, findet oft auch Praktikumsangebote externer Firmen. Diese werden meist auch (wenn auch nicht sehr großzügig) vergütet. Und dabei kann man nicht nur nebenbei etwas verdienen - vielmehr lernt man (und umgekehrt!) eine Firma und vielleicht seinen zukünftigen Arbeitgeber kennen.
Externe Abschlussarbeit
In manchen Studiengängen besteht die Möglichkeit die Abschlussarbeit nicht nur an der Uni direkt zu schreiben, sondern auch bei einer externen Firma. In solchen Fällen wird die Arbeit auch vergütet, wobei die Betreuung von der Uni nicht ganz wegfällt. Natürlich erhält man auch weiterhin eine Note von der Uni, da die grundlegende Betreuung und Benotung von einem Mitarbeiter an der Uni übernommen wird.

Um derartige Angebote an der Universität auch zu finden, lohnt es sich von Zeit zu Zeit die Aushänge genauer anzuschauen oder auf Kommilitonen zu achten, die Flyer verteilen.

Beachten sie: Für manche dieser vorgeschlagenen Verdienstmöglichkeiten ist es nötig Lohnsteuer etc. abzuführen - heißt die Arbeit "anzumelden". Darüber sollte sie ihr Arbeitgeber informieren. Diese Seite und damit dasinternet.net gibt keine Auskunft darüber und ist für keine daraus resultierenden Schäden verantwortlich! Dies gilt auch, falls es nötig ist für die Art eines Nebenverdienstes ein Gewerbe anzumelden.


Das könnte sie auch noch interessieren:

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 05.02.2012 - 00:21:17