Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy

Mit einem Kostenrechner das richtige Girokonto finden

Auf dieser Seite werden Sie informativ auf der Suche nach einem richtigen Girokonto unterstützt, indem Ihnen ein Kostenrechner vorgestellt wird, mit dem Sie das passende Girokonto finden können.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Das richtige Girokonto

Onlinekonto
© Payphoto | Dreamstime.com
Jeder, der ein Girokonto online (~Onlinekonto) eröffnen möchte, sollte sich zunächst überlegen, welche Faktoren für Ihn die wichtigsten sind und was für Ihn ein gutes Girokonto auszeichnet.

Die folgende Liste fasst einige Faktoren zusammen, die ein gutes Girokonto beschreiben könnten:

  • kostenlose Kontoführung
  • Verzinsung des Guthabens
    (erfolgt meist in zusätzlichem Tagesgeldkonto)
  • inkludierte kostenlose Kreditkarte und/oder EC-Karte
  • kostenloses Abheben von Geld mit Kredit- oder EC-Karte
    (am besten im In- und Ausland)
  • kostenlose Telefonhotline mit Beratung oder Möglichkeit Bankgeschäfte zu tätigen
  • einfacher Onlineantrag des Kontos
  • Sicherung der Einlagen

Onlinetools unterstützen Sie bei der Suche

Eines ist klar: Es gibt heute extrem viele Onlinebanken, sodass es teilweise schwer ist die richtige zu finden. Da für viele zunächst die Merkmale "kostenlos" oder "billig" sehr wichtig sind, lohnt es sich auf ein entsprechendes Onlinetool zurückzugreifen, um die Kosten für die Kontoführung zu berechnen.
Ein entsprechender Kostenrechner für Girokonto lohnt sich daher auch für Sie!

Vorgehen bei der Kostenberechnung

Bei der Berechnung der monatlichen Kosten für ein Girokonto, müssen Sie üblicherweise den durchschnittlichen monatlichen Geldeingang, den Wunsch eine EC- und/oder Visa-Karte haben zu wollen oder auch das durchschnittliche Guthaben eingeben.

Sie sehen: Es ist ganz einfach!

Nach der Kostenberechnung sehen Sie dann, ob das Girokonto etwas für Sie kosten wird. Bedenken Sie hierbei, dass auch kostenlose Girokonten mit Kosten verbunden sein können, falls Sie beispielsweise ein Minus auf Ihrem Konto haben und hierfür Zinsen zahlen müssen.
Auch könnten Kosten für den Postversand Ihrer Kontoauszüge oder eine Kreditkarte enstehen. Um genau dieses zu erfahren, lohnt sich erneut der Verweis auf einen entsprechenden Kostenrechner!

Umgekehrt könnte es aber auch sein, dass Sie Zinsen auf das Kontoguthaben bekommen, sodass Sie unter dem Strich ein Plus mit Ihrem Girokonto machen. Auch hier gilt wieder: Ein Kostenrechner verrät Ihnen, bei welcher Bank Sie Guthabenszinsen bekommen!

Weitere Artikel rund um Onlinekonten/Girokonten

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2021 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 12.10.2016 - 20:23:03