Warum feiert die orthodoxe Kirche so spät Weihnachten - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Warum feiert die orthodoxe Kirche so spät Weihnachten


Hier erfahren Sie warum die Orthodoxen so spät Weihnachten feiern und wie dieses Fest in dieser Gemeinschaft grob begangen wird.

Neben den beiden hierzulande am weitesten vertretenen christlichen Religionen, dem katholischen und protestantischen Christentum, existiert noch eine weitere Gruppe der Christen: die orthodoxe Kirche.
Diese Bezeichnung setzt sich aus den Wörtern „orthós“ und „dóxa“ zusammen, die ihren Ursprung im altgriechischen haben und soviel wie „richtig / geradlinig“ und „Verehrung / Glaube“ bedeuten.

Weihnachten wird jedes Jahr am 24. und 25. Dezember gefeiert – zumindest bei evangelischen/protestantischen und katholischen Christen. In der orthodoxen Kirche wird das Fest zu Christi Geburt jedoch erst am 6. und 7. Januar begangen, also wenn in den meisten deutschen Haushalten das Fest längst vorüber ist, beziehungsweise „Heilige Drei Könige“ gefeiert wird.

Der Grund: Während sich die evangelischen und katholischen Festtage nach dem heute üblicherweise genutzten Gregorianischen Kalender orientieren, richtet sich das orthodoxe Weihnachtsfest nach dem Julianischen Kalender. Aus diesem Grunde feiern die orthodoxen Christen am 6. Januar den Heiligen Abend und am 7. Januar Weihnachten.

Die orthodoxe Kirche ist weiter verbreitet als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Weltweit liegt die Zahl der orthodoxen Christen bei geschätzten 300 Millionen.
Davon leben etwa eineinhalb Millionen Menschen in Deutschland. Am weitesten verbreitet ist die orthodoxe Kirche in Osteuropa. Insbesondere in Rumänien, Russland, der Ukraine, Bulgarien oder auch Griechenland gehören viele Menschen dem orthodoxen Christentum an.

Bis auf das Datum ähnelt das Fest an sich dem in Deutschland üblichen Weihnachtsfest. Allerdings fasten orthodoxe Christen vor Weihnachten und verzichten in dieser Zeit auf Eier, Milch und Fleisch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Autorin: Alexandra Ingenpaß
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 06.01.2015 - 21:24:42