Warum brennen vier Kerzen auf dem Adventskranz? - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Warum brennen vier Kerzen auf dem Adventskranz?


Hier erfahren Sie warum genau 4 Kerzen auf dem Adventskranz brennen und damit, warum die Vorweihnachtszeit genau 4 Sonntag (ca. 4 Wochen) umfasst.

Adventskranz
Adventskranz mit 4 noch nicht
brennenden Kerzen
Während der Adventszeit ziert in vielen Wohnungen ein Adventskranz den Tisch. Klassischerweise wird dieser aus Tanne geflochten und trägt vier Kerzen. An jedem Adventssonntag, also den vier Sonntagen vor dem Weihnachtsfest, wird eine dieser Kerzen entzündet.

Der Brauch, in der Adventszeit einen Kranz aufzustellen, stammt nicht etwa aus der katholischen Kirche, wie oftmals vermutet wird. Tatsächlich geht dieser, noch gar nicht so alte Brauch, auf den evangelischen Theologen Johann Hinrich Wichern zurück, der erstmals im Jahr 1839 die Idee zu einem Adventskranz hatte.
Wichern war Leiter des „Rauhe Haus“ in Hamburg, in dem damals Weisenkinder untergebracht waren.

Die Idee zum ersten Adventskranz entstand, weil Wichern den Kindern in seinem Heim die Zeit bis zum Weihnachtsfest verkürzen wollte. Der erste Adventskranz bestand damals aus einem alten Kutschrad, auf dem Wichern insgesamt 28 Kerzen drapierte.

24 der Kerzen standen für die Tage vom ersten Dezember bis zu Heilig Abend und hatten die klassische Farbe Rot. Dazu kamen vier weiße Kerzen, welche die Sonntage vor Weihnachten markierten.

Adventskranz

Diesen Kranz hängte Wichern daraufhin im Weisenhaus auf, so dass die Kinder Tag für Tag sehen konnten, wie sich das herbeigesehnte Weihnachtsfest näherte. Im Grunde war der erste Adventskranz daher auch so etwas wie der erste Adventskalender.

Nachdem die Idee des Kranzes in seinem Weisenhaus so begeistert angenommen wurde, erfreute Wichern bald schon die ersten Familien mit kleineren Ausführungen, als er im Zuge seiner Dienste bei der „Inneren Mission“, einem Hilfsdienst für bedürftige und kranke Familien, das Elend der Kinder wenigstens ein klein wenig schmälern wollte.

Die vier Kerzen auf dem Adventskranz sind demnach auf die Idee eines kinderlieben Christen zurückzuführen. Der Kranz, der damals im Weisenhaus aufgehängt wurde, war selbstverständlich wesentlich größer als die heute üblichen. Daher fand diese enorme Anzahl an Kerzen auf diesem Exemplar Platz.

Da ein Adventskranz heute meist auf Tischen aufgestellt wird und daher nur schwer derartige Ausmaße annehmen kann, reduzierte sich die typische Anzahl der Kerzen auf dem Kranz bald auf vier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Autorin: Alexandra Ingenpaß
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 18.12.2016 - 00:47:08