Wie feiert man in nicht-christlichen Ländern Weihnachten? - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Wie feiert man in nicht-christlichen Ländern Weihnachten?


Nicht nur im Christentum ist das Weihnachtsfest bekannt. Durch die zunehmende Verwestlichung entdecken auch andere Länder immer mehr die Weihnachtsbräuche. Diese Seite verschafft einen Überblick über diesen Trend!

Weihnachten im Christentum

Weihnachten ist eines der höchsten christlichen Feste. Wer heute einen Blick auf den weltweiten Weihnachtstrubel wirft, könnte glatt vergessen, dass es sich dabei eigentlich um rein christliche Feiertage handelt, die in dieser Form in anderen Religionen im Prinzip gar keine Bedeutung haben.
Dennoch: Überall auf der Welt finden sich in den Adventswochen geschmückte Weihnachtsbäume, Menschen in Weihnachtsmann- und Engelkostümen und auch der Einzelhandel stimmt sich beinah weltweit auf die besinnliche Weihnachtszeit ein.

Selbstverständlich gibt es in wohl jedem Land dieser Welt Christen, die das Weihnachtsfest entsprechend zelebrieren. Doch angesteckt vom Trubel der westlichen Welt lassen sich immer mehr Menschen anderer Religionen auf das Fest zu Jesus Geburt ein.

Weltweite Weihnacht – dank Coca Cola und Co.?

Viele Religionen feiern um die Zeit, in der Christen das Weihnachtsfest zu Ehren Jesu Geburt begehen, eigene Feste. Diese hängen dann, wie etwa im jüdischen Glauben das Chanukka-Fest, mit eigenen Traditionen zusammen.
Das Weihnachtsfest, wie es im Christentum bekannt ist, setzt sich jedoch auch in Ländern, die hauptsächlich andere Religionen vorweisen, mehr und mehr durch. Dabei geht es jedoch kaum um den eigentlichen Anlass, aus dem das Weihnachtsfest aus christlicher Sicht entstand, sondern viel mehr um den Einfluss westlicher Marken und Trends, die vor Länder- und Religionsgrenzen nur selten haltmachen.

Weihnachtsbaum in Thailand
Weihnachtsbaum im buddhistischen
Thailand

So finden bekannte westliche Marken und Bräuche prinzipiell immer mehr Anklang auf der gesamten Welt – nicht zuletzt auch der Trend um Weihnachten. So findet sich beispielsweise in vielen Ländern, in denen man es aus religiöser Sicht am wenigsten vermuten würde, der typische Weihnachtsmann, der Geschenke verteilt und weihnachtliche Stimmung aufkommen lässt.
Am weltweiten Ruhm des dickbäuchigen Geschenkeboten wirkte so beispielsweise die auf der ganzen Welt beliebte Marke Coca-Cola nicht unwesentlich mit. Diese Marke prägte zudem entscheidend das Erscheinungsbild des Weihnachtsmanns, der heute üblicherweise durch sein rote-weißes Gewand bekannt ist.

Daher finden immer mehr der eigentlich typisch christlichen Bräuche auf der ganzen Welt Anklang. Ob es durch diese Entwicklung irgendwann tatsächlich als „weltweites Fest der Liebe und des Friedens“ gelten kann oder ob der Trend lediglich bedeutet, dass die westlichen Marken kommerziell noch erfolgreicher werden, bleibt da wohl abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Autorin: Alexandra Ingenpaß
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 15.12.2014 - 14:04:10