Zahnschmerzen trotz Wurzelbehandlung - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Zahnschmerzen trotz Wurzelbehandlung


Auf dieser Seite erfahren Sie, ob Zahnschmerzen auch nach einer Wurzelbehandlung möglich sind und welche Gründe es dafür gibt. Daran anschließend werden Möglichkeiten zum Lindern der Schmerzen erläutert.
Junge Frau mit Zahnschmerzen
© Olga Bogdanova | Dreamstime.com

Eine Wurzelbehandlung gehört zu den klassischen Behandlungen beim Zahnarzt, die noch längere Zeit danach für Schmerzen sorgen kann. Dafür kann es mehrere Gründe geben. Meist handelt es sich lediglich um Kontakt- sowie Aufbissschmerzen, die während des Heilungsprozesses ausgelöst werden.

Immerhin wird bei der Wurzelbehandlung ein abgestorbener oder entzündeter Zahnnerv entfernt, sodass die entstanden Wunde verheilen muss. Dies kann je nach Patient mehrere Tage oder Wochen dauern. Hinter den Zahnschmerzen trotz Wurzelbehandlung können jedoch auch ernsthaftere Ursachen stecken. Im Folgenden wird eine Erfahrung mit Schmerzen nach solch einem zahnchirurgischen Eingriff beschrieben.

Es begann mit einem unangenehmen Ziehen

Meine Wurzelbehandlung erfolgte unter einer sehr effektiven Betäubung, weshalb ich diesen Eingriff als schmerzfrei empfand. Erst nachdem die Betäubung verblasst war, stellten sich Schmerzen ein.

Vom behandelnden Zahnarzt hatte ich gehört, dass dies normal sei. Immerhin müsste die entstandene Wunde abheilen. Ich ließ mich daher einige Tage vertrösten, spülte meinen Mund regelmäßig mit Lindenblütentee aus und tropfte Nelkenöl auf die Wunde.
Die Schmerzen nahmen jedoch nicht ab, sondern verstärkten sich. Um noch einen Tag abzuwarten, begann ich leichte Schmerzmittel zu nehmen. Diese gaben allerdings nur kurz Erleichterung, da die Ursache des Problems noch bestand.

Potenzielle Gründe für meine Schmerzen trotz Wurzelbehandlung

Die Zahnschmerzen verwandelten sich in ein unerträgliches Pochen, welches mich zu meinem Zahnarzt trieb. Dieser betonte die Wichtigkeit meines Besuches und klärte mich über die möglichen Ursachen auf, welche hinter den Schmerzen trotz Wurzelbehandlung stehen könnten:

  • Ausbreitung der Bakterien und eine damit einhergehende Entzündung
  • Entzündungsfreiheit konnte nicht erreicht werden
  • Abrechen des Zahns unter der Belastung
  • Erkrankung des Nachbarzahns

Revision der Wurzelfüllung

Ein Blick in meinem Mund offenbarte, dass meine Wurzelzahnbehandlung nicht von Erfolg gekrönt gewesen ist. Damit gehörte ich zu den statistischen 20%, bei denen die Wurzelbehandlung nicht die Schmerzen nachhaltig beseitigen konnte.
Das unerträgliche Ziehen und Pochen in meinem Mundraum wurde von dem gleichen Zahn ausgelöst, welcher bereits behandelt worden war. Der Zahnarzt musste daher als Therapiemaßnahme eine Revision der Wurzelfüllung durchführen.

Diese wird von den gesetzlichen Krankenkassen jedoch nicht übernommen. Aufgrund meiner großen Schmerzen gab es für mich jedoch keine andere Möglichkeit. Im Anschluss tat die Wunde noch eine Woche lang weh, danach war ich schließlich schmerzfrei.

Das könnte Sie auch interessieren:

Beachten Sie, dass jegliche Haftung für die hier veröffentlichten Ratschläge ausgeschlossen ist. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Autor: Sarah Wolf
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 18.10.2013 - 00:47:54