Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy
Startseite chevron_right Leben chevron_right Fragen des Alltags chevron_right Sonstige chevron_right wie viel Chlor ist in den Freibad-Becken? chevron_right

Wie viel Chlor ist in den Freibad-Becken?


Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wie viel Chlor eigentlich Badewasser von öffentlichen Frei- und Hallenbädern ist. Dann schauen Sie doch mal hier vorbei und Sie werden es erfahren.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Wasser im Freibad
Freibad-Wasser

Situation in Deutschland

Wie so vieles ist auch die Wasserqualität von öffentlichen Bädern in Deutschland gesetzlich geregelt. Grundlage bildet hierfür das Infektionsschutz-Gesetz (kurz IfSG). Der Paragraph 37 Absatz 2 regelt die Anforderungen an die Beschaffenheit von Schwimm- und Badebeckenwasser in öffentlichen Bädern, Gewerbebetrieben und in sonstigen nicht ausschließlich privat genutzten Einrichtungen.
Dort heißt es:
„Schwimm- und Badebeckenwasser [...] muss so beschaffen sein, dass durch seinen Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit, insbesondere durch Krankheitserreger, nicht zu besorgen ist”.
Quelle

Wie viel Chlor nun genau?

  • in Kaltwasserbecken:
    • Unterer Wert/Mindestwert: 0,30 mg/l
    • Oberer Wert/Maximalwert: 0,70 mg/l
  • in Warmsprudelbecken:
    • Unterer Wert/Mindestwert: 0,60 mg/l
    • Oberer Wert/Maximalwert: 1,00 mg/l
Die Werte basieren auf den Standards DIN EN ISO 7393-1 bzw. DIN EN ISO 7393-2 für Warmsprudelbecken. (Quelle Umweltbundesamt)

Beispiel

Am Beispiel der folgenden typischen Schwimmbeckengrößen ergeben sich damit entsprechende Mengen an Chlor im Schwimmbad.
  • Schwimmbecken 25 Meter lang, 5 Meter breit, 1.5 Meter tief:
    Volumen: 150 m3 = 150000 Liter.
    Annahme: 0.5 mg/l Chlor
    0.5 m/l * 150000 l = 75000 mg = 75 Gramm = 0,075 Kilogramm Chlor im Wasser
  • Schwimmbecken 50 Meter lang, 10 Meter breit, 1.75 Meter tief:
    Volumen: 875 m3 = 875000 Liter.
    Annahme: 0.5 mg/l Chlor
    0.5 m/l * 875000 l = 437500 mg = 437,5 Gramm = 0,4375 Kilogramm Chlor im Wasser

Warum Chlor im Schwimmbad?

Chlor in Schwimmbädern ist wichtig, um die Hygiene des Wasser zu gewährleisten. Es wird grundlegend gesagt zur Desinfektion des Wassers eingesetzt und tötet Krankheitserreger wie Viren oder Bakterien und andere Keime ab, sodass sich diese nicht unkontrolliert verbreiten können.
Alleine durch Filteranlagen können diese nicht entfernt werden, weshalb eben gesetztlich vorgeschrieben ist, einen entsprechenden Anteil Chlor dem Wasser in Freibädern und Hallenbädern zuzuführen.

Neben dem Chlorwert ist auch der pH-Wert ein Indikator für die Wasserqualität.

Wie ist das bei privaten Pools?

Bei privaten Swimmingpools im Garten oder Ferienhaus, gibt es diese strengen gesetzlichen Vorschriften nicht. Dennoch empfiehlt es sich den Chlor-, den pH PH und die Wasserqualität im Allgemeinen entsprechend alle paar Tage zu kontrollieren.
Damit wird zum einen die Algenbildung und ein unhygienisches Baden vermieden.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2021 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 25.04.2021 - 09:46:49