Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy
Startseite chevron_right Wissen chevron_right Wussten Sie schon, dass.... chevron_right Personen chevron_right 6 chevron_right

Wussten Sie schon, dass der Erfinder des Dynamits...


Hier erfahren Sie wer das Dynamit erfunden hat, welche Folgen dies hatte und welcher große Preis daraus entstanden ist.

Wussten Sie schon, dass der Erfinder des Dynamits Alfred Nobel war?

Der Schwede Alfred Nobel ließ sich am 19.09.1867 seine Erfindung - das Dynamit - patentieren. Das Patent umfasst ein Verfahren um das hochexplosive Nitroglycerins so handzuhaben, dass die Gefährlichkeit gelindert wird; jedoch die Sprengkraft erhalten bleibt.

Nobel vermischte das Nitroglycerin mit Kieselerde und verpackte die Mischung ein Pappröhrchen. Das optimale Mischungsverhältnis von 3:1 ließ er sich dann wie gesagt 1867 patentieren und nannte das Erzeugnis "Dynamit".

Primär wurde das Dynamit zur zum Bau von Eisebahnstrecken benötigten Sprengungen genutzt. Der friedliebende Mensch Nobel vertraute auch darauf, dass es zu keinem militärischem Einsatz des Dynamits kommt. Leider bestätigte sich diese Hoffnung nicht, da bereits im deutsch-französischem Krieg 1870/71 Dynamit als tödliche Waffe eingesetzt wurde.

Insgesamt werden Nobel 355 Patente zugeordnet. Kurz vor seinem Ableben gehörten ihm über 100 Fabriken, die Sprengstoffe herstellten. Es ist daher nicht verwunderlich, dass er zum Millionär und einem der damals reichsten Menschen wurde. In seinem Testament veranlasste er, dass sein Vermögen zum größten Teil (94 % der 31,2 Millionen Kronen) einer Stiftung zufließen sollte, die jährlich Preisgelder an Leute verleiht, die der Menschheit einen großen Nutzen stiften. Dazu gehören beispielsweise, die, die sich für den Weltfrieden einsetzen. Das Preisgeld ergibt sich auch heute noch aus der aus diesem Vermögen erzielten Zinsen.
Dieses Preisgeld ist heute als der nach ihm benannte Nobelpreis bekannt.

Alfred Nobel wurde am 21. Oktober 1833 in Stockholm geboren und verstarb am 10. Dezember 1896 in Sanremo. Nobel war kinderlos.

Weiterführende Informationen:

Christoph Neumüller 2002-2021 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 30.03.2014 - 11:06:15