Meine Erfahrungen: Trigeminusneuralgie nach einer einfachen Zahnbehandlung

In diesem Artikel stellt eine Autorin von dasinternet.net Ihre Erfahrungen zu einer Trigeminusneuralgie nach einer einfachen Zahnbehandlung vor und gibt wertvolle Ratschläge.
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Werbelink:
QR.de - QR Code Generator. Erstelle und editiere dynamische QR Codes. Mit Statistiken zur Analyse der erfolgten Scans!

Unliebsame Erfahrung: Trigeminusneuralgie nach einer einfachen Zahnbehandlung

Zum Zahnarzt zu gehen ist für meisten Menschen nicht gerade ein Spaß. Ganz besonders trifft das auf Menschen zu, die schon beim Gedanken an den Zahnarzt Angst bekommen, bis hin zur regelrechten Panik – wie mich.

Dennoch überwiegt nach erfolgreichem Zahnarztbesuch in der Regel der Stolz, wieder eine Untersuchung oder sogar Behandlung „überstanden“ zu haben. Selbst mit ein bisschen Zahnschmerz ist dann gut umzugehen, denn der geht ja irgendwann vorbei.

Leider geht dieser Plan nicht immer ganz auf, wie ich vor einigen Jahren lernen musste. Damals wurde aus einer Routineuntersuchung und einem kurzen Eingriff zum Setzen einer neuen Zahnfüllung ein monatelanger Kampf:
Der Trigeminusnerv, also einer der Nerven, die für die Gefühlswahrnehmung des Gesichts zuständig ist, wurde gereizt.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Werbelink:
QR.de - QR Code Generator. Erstelle und editiere dynamische QR Codes. Mit Statistiken zur Analyse der erfolgten Scans!

Ein gereizter Gesichtsnerv steht für ständigen Schmerz

Der Trigeminusnerv erfüllt verschiedene wichtige Aufgaben. Er ist nicht nur für die Wahrnehmung zuständig, sondern arbeitet auch eng mit der Kaumuskulatur zusammen. Er entspringt dem Mittelhirn, gabelt sich in verschiedene Äste und versorgt mitunter die Gesichtshaut sowie die Kaumuskulatur mit Informationen oder wertet aus, was diese „empfangen“. Ein äußerst wichtiger Nerv also, der jedoch sensibel ist.

Wird er gereizt oder gar verletzt, äußert sich das in Form von blitzartigen, stechenden Schmerzen, welche die gesamte Gesichtshälfte betreffen können. Diese Schmerzattacken können durch verschiedenste Faktoren ausgelöst werden – etwa beim Kauen, beim Sprechen oder auch durch äußere Einflüsse wie heiße Getränke oder kalte Zugluft.

Betroffene leiden stark unter einer sogenannten Trigeminusneuralgie. Die Schmerzen waren in meinem Fall beträchtlich und im Grunde durchgehend, Tag und Nacht, mein Begleiter. Das klingt extrem und ehrlich gesagt war es das auch.
Doch wie kam es dazu?

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Werbelink:
QR.de - QR Code Generator. Erstelle und editiere dynamische QR Codes. Mit Statistiken zur Analyse der erfolgten Scans!

Es passiert selten, doch es passiert

Eine Routineuntersuchung ergab, dass es notwendig wurde, eine ältere Amalgamfüllung auszutauschen. Mutig beschloss ich, das direkt hinter mich zu bringen und so tauschte der Zahnarzt kurzerhand die alte Füllung gegen eine neue Kunststofffüllung. Soweit an sich nichts Besonderes.

Allerdings kam dann ein wenig Pech ins Spiel: Was der Zahnarzt zu dieser Zeit nicht wusste war, dass der Zahnnerv wohl schon ordentlich gereizt war. Die Betäubungsspritze, reichte nicht aus und der Schmerz während der eigentlich harmlosen Behandlung war enorm.
Tapfer stand ich all das durch und tat die Schmerzen mit der Erklärung ab, dass es nun mal vorkommt, dass gewisse Eingriffe mehr weh tun als andere und dass die Schmerzen sicher nach einiger Zeit nachlassen würden. Ich sollte mich täuschen.

Der Schmerz ließ keinesfalls nach, zog sich am nächsten Tag bereits über die gesamte linke Gesichtshälfte. Nun ähnelte es mehr Kopfschmerzen als Zahnschmerzen, dennoch ging ich noch einmal zum Zahnarzt – vielleicht ist da ja was schief gegangen. Nein, alles sitzt korrekt und mit entsprechenden Schmerzmitteln sollte ich einfach ein wenig durchhalten, bis sich alles beruhigt.
Es sollte sich jedoch herausstellen, dass diese Mittel schlichtweg nicht halfen. Der Schmerz blieb, eine Erklärung jedoch bekam ich nicht.

Es folgte ein monatelanger Spießrutenlauf von Arzt zu Arzt – Untersuchungen und Ratlosigkeit. In diesen Monaten war nichts mit mir anzufangen. Ständiger Schmerz, schlaflose Nächte reihten sich aneinander.

Erst etwa sieben Monate später fand ich einen Neurologen, der feststellte: Ich bilde mir diese Schmerzen nicht etwa ein, eine Trigeminusneuralgie ist verantwortlich. Entstanden, als während der Zahnbehandlung der Zahnnerv gereizt wurde, der vermutlich bereits Probleme hatte – ob nun durch die Behandlung an sich ist nicht völlig klar.

Glücklich darüber, endlich eine Diagnose erhalten zu haben, stand nun die Therapie meiner Trigeminusneuralgie an: Spezielle Schmerzmittel und ein Antiepileptikum stellten den Nerv regelrecht „taub“, brachten allerdings auch fiese Nebenwirkungen mit sich.
Diese nahm ich jedoch „gerne“ in Kauf, denn mit der Zeit beruhigte sich der Nerv und die Schmerzen ließen nach. Insgesamt dauerte es dann noch recht lange, ehe ich im Prinzip schmerzfrei war und auch heute spüre ich das Problem noch immer, wenn bestimmte Reize auf den Nerv einwirken.
Allerdings genügen heute Ruhe und gegebenenfalls einmal ein Schmerzmittel, um das Problem zu lösen – ein Zustand, mit dem ich damals, während der akuten Phase, kaum noch gerechnet hätte.

Kontrolle durch den Zahnarzt nicht aufschieben!

Dass eine Trigeminusneuralgie während einer Zahnarztbehandlung ausgelöst wird, ist überaus selten. Die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas passiert, ist verschwindend gering.

Auch wenn es eine wirklich schwere Zeit war, zeigt mein Fall vor allem eines: Nicht zu lange warten, mit schmerzenden Zähnen zum Arzt zu gehen. Denn solche Dinge passieren vor allem dann, wenn sich Zahnwurzeln bereits entzündet haben und das umliegende Gewebe und die Nerven mit involviert werden – und davon spüren wir oftmals lange nichts.

Hinweise zu Artikeln rund Gesundheitsthemen
Beachten Sie, dass jegliche Haftung für die hier veröffentlichten Ratschläge ausgeschlossen ist. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Autorin: Alexandra Ingenpaß
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Werbelink:
QR.de - QR Code Generator. Erstelle und editiere dynamische QR Codes. Mit Statistiken zur Analyse der erfolgten Scans!
Christoph Neumüller 2002-2022 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 03.11.2022 - 22:13:34
-
Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy