Was tun, wenn mich eine Wespe sticht - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Was tun, wenn mich eine Wespe sticht


Auf dieser Seite erfahren Sie, was man tun sollte, wenn einem eine Wespe gestochen hat. Außerdem werden verschiedene Vorsichtsmaßnahmen erläutert.

Wespe
Diese Wespe schaut nicht sehr freundlich
© Serdar Demiral | Dreamstime.com
Vor allem in den Spätsommermonaten sind Wespen in der Natur sehr häufig anzutreffen, ernähren sie sich doch vor allem von herabgefallenem Obst.
Wie Sie die Gefahr eines Wespenstiches verringern können und was Sie tun können, falls Sie doch gestochen werden, erfahren Sie hier.

Maßnahmen zur Vorbeugung

Wenn es noch allzu heiß ist, sollten Sie auf jeden Fall lange Hosen tragen. Dadurch vermeiden Sie einen Wespen- oder Bienenstich am Bein. Auch das Tragen langärmeliger Shirts oder Blusen ist von Vorteil. Vielleicht ziehen Sie sich aber auch nur eine dünne Strickjacke über, wenn Sie den Garten inspizieren.

Sammeln Sie zudem sämtliches von den Bäumen herabgefallenes Obst auf und verwerten Sie dieses sofort. Aus Fallobst können Sie beispielsweise Mus herstellen.

Decken Sie Kuchen und zuckerhaltige Getränke ab. Hierfür können Sie beispielsweise eine entsprechende Haube oder auch einen Bierdeckel verwenden.

Auf jeden Fall sollten Sie die Ruhe bewahren, sobald eine Wespe oder Biene in Ihre Nähe kommt. Schlagen Sie keinesfalls um sich, sondern bleiben entweder ganz ruhig sitzen oder verlassen den Platz in gemäßigtem Schritt.

Was tun nach einem Wespenstich?

Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Stich, kühlen Sie diesen bitte. Dafür können Sie eine halbe Zwiebel oder ein Stück Würfelzucker verwenden, die Sie auf die Einstichstelle legen.

Haben Sie beides nicht parat, hilft auch ein Kühlakku. Diesen sollten Sie am besten in einen Waschlappen oder in ein anderes Stück Tuch wickeln, damit der Akku zu keinen Erfrierungen der umliegenden Haut führen kann.
Sie können auf die Einstichstelle aber auch ein Kühlgel auftragen.

Viel gefährlicher als ein Stich ist übrigens das Verschlucken einer Wespe.

Wer auf Bienen- oder Wespenstiche allergisch reagiert, sollte das notwendige Medikament in dieser Jahreszeit immer bei sich tragen, damit im Notfall schnell geholfen werden kann.

Weitere Artikel zum Thema:

Autor: Susi Hw.
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 19.05.2014 - 10:29:27