Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy

Der Tag der Mariä Empfängnis

Hier erfahren Sie mehr zu dem vor allem kirchlichen Feiertag Mariä Empfängnis: Wann ist der Tag? Ist es ein Feiertag und was wir da eigentlich gefeiert?
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Mariä Empfängnis

Countdown

Noch 320 Tage bis zum nächsten Tag der Mariä Empfängnis!
Jedes Jahr in der Adventszeit am 8. Dezember feiern Katholiken auf der ganzen Welt das sogenannte "Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria". Dieses Fest wird auch als Mariä Empfängnis bezeichnet.

Was wird an Mariä Empfängnis gefeiert?

Vom Titel des Festes sollte man sich aber nicht in die Irre führen lassen. Bei diesem Fest wird nämlich nicht die Jungfräulichkeit der Gottesmutter gefeiert, sondern vielmehr die Überzeugung der Kirche, dass Maria seit ihrer Geburt ohne jegliche Sünde gewesen sei.
Gott habe Maria von da an vor jeglicher Sünde bewahrt, da sie auserwählt war, die Mutter Jesu zu werden.

Das Fest zielt also nicht auf die Empfängnis von Jesus Christus ab, sondern auf die seiner Mutter. Diese wurde auf natürlichem Weg von Joachim und Anna - ihren Eltern - gezeugt. Sie blieb frei von Erbsünde weswegen auch "die Unbefleckte" ein Marientitel ist, der ihr von der römisch-katholischen Kirche zugeschrieben wurde.

Dieses Fest wird - wie oben schon erwähnt - jedes Jahr am 8. Dezember während der Adventszeit gefeiert - also genau 9 Monate vor dem Fest "Mariä Geburt". Im Jahr 1708 wurde die Feier des Festes von Papst Clemens XI. festgeschrieben - und zwar für die gesamte katholische Kirche.
In manchen Jahren passiert es, dass das Fest auf den 2. Adventssonntag fällt, der liturgisch einen höheren Rang aufweist. Ist dies der Fall, wird es am 9. Dezember nachgefeiert.

Handelt es sich beim Fest der Mariä Empfängnis um einen gesetzlichen Feiertag?

In vielen Teilen der Erde ist Mariä Empfängnis ein gesetzlicher Feiertag. Darunter zählen z.B. Österreich, katholisch geprägte Teile der Schweiz sowie Argentinien, Spanien, Chile, Liechtenstein, Portugal, Italien, Kolumbien, Malta und Nicaragua.

Österreich feiert dieses Fest als Feiertag bereits seit dem 17. Jahrhundert.
Die Schließung der Geschäfte war hier allerdings ein umstrittenes Thema aufgrund der Weihnachtseinkäufe. Seit 1995 kann auch an diesem Feiertag in vielen Geschäften Österreichs eingekauft werden.
Dies begründet sich damit, dass ein Gesetz bezüglich der Schließungszeiten geändert wurde. Bis zum Jahr 1969 war dieses Fest ein kirchlicher sowie staatlich geschützter Feiertag.

In Deutschland ist Mariä Empfängnis kein gesetzlicher Feiertag.

Autorin: Michelle Wulff
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2022 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 02.12.2021 - 00:16:12