Auch wir verwenden diese Cookies!
dasinternet.net verwendet sogenannte Cookies, um das Benutzererlebnis zu optimieren. Daneben können Cookies von Drittanbietern zwecks personalisierter Werbung und zu Statistik-Zwecken gesetzt werden. dasinternet.net versucht die Zahl der gesetzten Cookies so gering wie möglich zu halten. Sie können hier die Kategorien der akzeptierten Cookies selbst wählen! Weitere Informationen zum Datenschutz und Cookies.


Impressum | Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Cookie-Policy

Was macht Fairtrade-Schokolade besser?

Haben Sie sich auch schon mal überlegt Fairtrade-Schokolade zu kaufen. Hier finden Sie Anregungen, warum Sie auch mal Fairtrade-Schokolade kaufen sollten!
Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!

Anbau "der Schokolade"

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Schokolade macht glücklich. Zumindest gilt das für die Menschen, die diese Süßigkeit genießen dürfen. Weniger zutreffend ist diese Feststellung jedoch oft für die Menschen, die diesen Genuss erst möglich machen.
Denn die Bäuerinnen und Bauern im Kakaoanbau leiden nach wie vor nicht selten unter schlechtesten Arbeitsbedingungen. Fairtrade steht für nachhaltige Produktionen und faire Bedingungen für alle an der Herstellung eines Produkts beteiligten Menschen.

Genießen auf den Schultern in Armut lebender Menschen?

Fairtrade-Schokolade
Schokolade mit dem Fairtrade-Logo
Für mehr als 5,5 Millionen Menschen stellt ihre Arbeit im Kakaoanbau die Haupteinnahmequelle der gesamten Familie dar. Diese Arbeit sichert so insgesamt für mehr als 14 Millionen Menschen in Entwicklungsländern den Lebensunterhalt – zumindest sollte sie das. Dennoch leben diese Menschen meist deutlich unter der Armutsgrenze.

Vor allem im Westen Afrikas ist Kinderarbeit nach wie vor alltäglich, während junge Heranwachsende immer häufiger in die Großstädte abwandern, da sie befürchten, im Kakaoanbau keine sichere Zukunft erwarten zu können.

Fairtradeprodukte sind eine Chance, in vielen Bereichen für besser Bedingungen zu sorgen. Denn Fairtrade unterstützt die Kakaobauern, geht beispielsweise aktiv gegen ausbeuterische Kinderarbeit vor und sorgt dafür, dass die Bauern einen fairen Anteil der Einnahmen erhalten, die der Verkauf dieser Produkte generiert.

Die Alternative – für ein gutes Gewissen beim Naschen

Pro Jahr verschlingen die Deutschen rund 9,5 Kg Schokolade pro Kopf. Mehr als 400.000 Tonnen Kakaobohnen werden jedes Jahr von der Schokoindustrie in Deutschland verarbeitet. Fairtrade-Schokolade zeichnet sich dadurch aus, dass ihre Kakaobohnen unter fairen Bedingungen angebaut und geerntet werden. Zu erkennen ist Fairtrade-Schokolade am Fairtradesiegel.

Mit dem Kauf dieser fair produzierten Produkte unterstützen wir aktuell allein im Kakaoanbau rund 1,7 Millionen Bäuerinnen und Bauern in aktuell 75 Anbauländern.

Beim Schokoladenkauf lohnt es sich also, auf faire Produkte zu setzen – denn mit einem guten Gewissen lässt sich die Leckerei noch mehr genießen.

Autorin: Alexandra Ingenpaß
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Unterstützen Sie dasinternet.net - Lassen Sie Werbecookies zu!
Christoph Neumüller 2002-2021 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Kennzeichnung externer Links mit: | Kennzeichnung Werbelinks mit: | Letztes Update dieser Seite: 04.10.2021 - 22:14:44