Warum feiern wir Pfingsten? - dasinternet.net
dasinternet.net verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Netzwerke anbieten zu können und die Besucherzahlen zu analysieren. Mit der Nutzung von dasinternet.net akzeptieren Sie dies. Weitere Informationen zum Datenschutz
OK und Warnung für 30 Tage schließen
chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right chevron_right

Warum feiern wir Pfingsten?


In diesem Artikel erfahren Sie, warum Pfingsten gefeiert wird, wann es stattfindet und was die genauen Hintergründe dieses Festes sind.

Pfingsten – „der 50. Tag“

Pfingsten ist neben Weihnachten und Ostern das drittgrößte Fest der Christen.

Das Wort Pfingsten wird vom griechischen „pentekosté“ abgeleitet. Es bedeutet übersetzt so viel wie „Der 50. Tag“ und wird so genannt, weil das Pfingstfest am 50ten Tag nach Ostern gefeiert wird.

Das Datum des Osterfestes variiert Jahr für Jahr. Demnach ist auch das Pfingstdatum jedes Jahr ein anderes.

Das nächste Pfingsten ist demnach am 09.06.2019 in 48 Tagen.

Die Weissagung Jesu

Das christliche Pfingstfest beruht auf einem jüdischen Fest, das zum Abschluss der Getreideernte begangen wurde.
Das Schawuot, ein Wochenfest, das einem Erntedankfest ähnelt, wurde vor etwa 2000 Jahren zum Schauplatz einer im Neuen Testament der christlichen Bibel niedergeschriebenen Geschichte:

Während dieses Festes erfüllte sich, laut der Apostelgeschichte des Petrus, eine Vorhersage Jesu. Diese lautete, dass den Jüngern an eben diesem Tag der Heilige Geist eingehaucht werden sollte. Mit dessen Hilfe sollten die Jünger die Macht bekommen, die Worte Gottes und den Glauben an ihn zu verbreiten.

Das Pfingstwunder

Die Jünger Jesu besuchten das Fest der Juden, um auf die Erfüllung dieser Vorhersage zu hoffen.

Es geschah wie vom Sohn Gottes vorhergesagt, der inzwischen auferstanden und zu Gott zurückgekehrt sein musste: Laut der Überlieferung erfüllte ein wildes Brausen die Räume des Hauses, in dem sich die Jünger versammelten.
Diese Geschehnisse lockten die feiernden Juden herbei, die somit Zeuge des unglaublichen Geschehens waren: Fortan sprachen die Jünger Jesu in allen Sprachen und verbreiteten die Lehren Christi.

Der Geburtstag der ersten christlichen Gemeinde

Mit diesem Tag wurde die erste christliche Gemeinde Jerusalems geboren. Die Jünger zogen in alle Welt, um die Botschaft Gottes zu verbreiten und die Gemeinde wuchs Tag um Tag.

Die Fähigkeit, dank Gottes Segen seine Lehren in allen Sprachen verbreiten zu können, wird heute als Pfingstwunder beschrieben.
Pfingsten gilt daher seit jeher als „Geburtstag der christlichen Kirche“ und erzählt von der „Gabe des Gottesgeistes“. Zugleich stellt Pfingsten den feierlichen Abschluss der Osterzeit dar.

Doch davon abgesehen ist Pfingsten auch für das jüdische Volk nach wie vor ein wichtiges Fest.
Sie feiern an diesen Tagen die Gabe der Tora, der hebräischen Bibel.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorin: Alexandra Ingenpaß
Weitere Informationen zur Urheberschaft von Artikeln bei dasinternet.net finden Sie hier.

Christoph Neumüller 2002-2018 - dasinternet.net - Alles was das Internet kann...
Die Haftung für den Inhalt verlinkter Websites ist ausgeschlossen. Die Seite enthält ggf. Werbung in Form von Links und Bannern.
Letztes Update dieser Seite: 30.12.2015 - 08:22:52